Deutsche Leasing AG

Deutsche Leasing Jahrespressekonferenz 2015: Fünf Jahre Wachstum in Folge

Frankfurt am Main (ots) - Mit einem Neugeschäftswachstum von rund 5 Prozent auf 8,2 Milliarden Euro konnte die Deutsche Leasing Gruppe ihr Geschäftsjahr 2014/2015 (Stichtag 30. September) erfolgreich beenden. Dabei steuerten die Auslandstöchter knapp 2 Milliarden Euro bei (+10 Prozent), 1,3 Milliarden Euro Neugeschäft kamen von der DAL Deutsche Anlagen-Leasing, die innerhalb der Deutsche Leasing Gruppe das Immobilienleasing sowie Lösungen für Energie und Transport abdeckt.

Besonders erfreulich entwickelte sich die Zusammenarbeit mit den Sparkassen - einem strategischen Schwerpunkt im Geschäftmodell der Deutschen Leasing. Inzwischen wird ein Anteil von etwas mehr als 40 Prozent des Neugeschäfts über die Sparkassen realisiert. Damit ist die Zusammenarbeit mit den Sparkassen die stärkste und wichtigste Säule der Deutschen Leasing. "Wir haben im vergangenen Geschäftsjahr viel getan, um die Kooperation mit den Sparkassen auszubauen. Und wir haben noch viel mehr vor", so Kai Ostermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Leasing. "Dabei spielt zum einen das Breitengeschäft eine zentrale Rolle. Zum anderen ist nach wie vor die Begleitung von Sparkassenkunden ins Ausland ein wichtiges Wachstumsfeld."

Neugeschäft nach Geschäftssegmenten

Im Segment Maschinen und betriebliche Einrichtungen konnte ein Wachstum von 8 Prozent erreicht werden.

Das Neugeschäft im Segment Straßenfahrzeuge stieg um 2 Prozent. Im Flotten-geschäft konnte das hohe Niveau des Vorjahres gehalten werden.

Das Segment Informations- und Kommunikationstechnik war im Vorjahr durch einen Großkunden signifikant positiv beeinflusst. Bereinigt um diesen Effekt hat das Segment Informations- und Kommunikationstechnik das Neugeschäft gesteigert und konnte eine Reihe von neuen Mittelstandskunden für sich gewinnen.

Die DAL Deutsche Anlagen-Leasing konnte ihr Neugeschäft im Segment Immobi-lien um 59 Prozent steigern. Zu diesem Anstieg trugen mehrere Großtransaktionen bei.

Die Segmente Energie und Transport verzeichneten insgesamt einen leichten Rückgang von 6 Prozent. Abschlüsse im Container- und Railgeschäft konnten ge-steigert werden. Die Kürzung der staatlichen Förderung für alternative Energieer-zeugungsanlagen führte zu einem Rückgang im Geschäft mit Photovoltaikanlagen, welcher durch ein stabiles Neugeschäft bei Windenergieprojekten nicht ganz kompensiert werden konnte.

Beteiligungen entwickeln sich gut

Die Universal Factoring, seit rund drei Jahren Teil der Deutsche Leasing Gruppe, entwickelte sich ausgesprochen positiv. Zunächst nur in Nordrhein-Westfalen, ist die Universal Factoring heute im engen Schulterschluss mit der Deutschen Leasing in weiten Teilen des Bundesgebiets präsent. In Summe kooperiert die Universal Factoring mit fast 200 Sparkassen bundesweit und generierte ein Neugeschäft von mehr als 2 Milliarden Euro.

Die Bad Homburger Inkasso GmbH, an der neben der Deutschen Leasing weitere Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe beteiligt sind, konnte einen Zugewinn an Kunden in Höhe von 15 Prozent und ein Plus von Falleingängen in Höhe von 20 Prozent zum Vorjahr verzeichnen. Zum Kundenkreis der BHI zählen mehr als 300 Institute und Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe sowie rund 300 Firmen- und Kommunalkunden.

Die S-Kreditpartner setzte ihren Wachstumskurs fort. Von Januar bis September 2015 wurde ein Neugeschäft von rund 1,6 Milliarden Euro erzielt (+9 Prozent). Nun geht die S-Kreditpartner einen neuen Weg der Kundenansprache: Im ersten Halbjahr 2016 wird die S-Kreditpartner den Sparkassen den Vertriebsweg "Online" anbieten und ihnen so neue Geschäftspotenziale eröffnen - für die Sparkassen-Finanzgruppe ein wichtiger strategischer Meilenstein.

Geschäftsjahr 2015/2016

Wirtschaftsprognosen zufolge wird die deutsche Wirtschaft ihren leichten Aufwärts-trend fortsetzen und ein solides Wachstum verzeichnen können. "Auch wenn die wirtschaftlichen Kennzahlen und Entwicklungen Grund zum Optimismus geben, be-finden wir uns nach wie vor in einer außergewöhnlichen konjunkturellen Situation, und der Finanzmarkt ist nach der Krise von 2009 von einer Normalisierung noch weit entfernt", so Ostermann über die aktuelle Situation.

Die Deutsche Leasing blickt dennoch optimistisch in das kommende Jahr. Dabei setzt sie auf Kontinuität und wird den eingeschlagenen Kurs konsequent fortsetzen. Dies bedeutet, dass der Fokus weiterhin, teilweise verstärkt, auf drei Feldern liegen wird:

   - dem Verbundgeschäft mit den Sparkassen, 
   - dem internationalen Geschäft und 
   - dem Factoring. 

Pressekontakt:

Katrin Krause, Pressesprecherin
Telefon +49 6172 88-1170
Telefax +49 6172 88-1178
katrin.krause@deutsche-leasing.com

Original-Content von: Deutsche Leasing AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Leasing AG

Das könnte Sie auch interessieren: