Sky Deutschland

Udo Lattek bei Premiere: "Es wäre tödlich für Neuville, wenn er nicht spielen würde!"
Michael Skibbe zur deutschen Halbfinalchance: "Wir werden die Gelegenheit nutzen!"

    München (ots) - Auch einen Tag nach der Qualifikation für das
Viertelfinale stand die DFB-Elf im Mittelpunkt des Interesses. Udo
Lattek ging im Premiere-Studio auf die Leistung von Marko Rehmer ein:
"Man hat ganz deutlich gesehen, dass Training und Spiel zweierlei
Dinge sind. Dass Rehmer mitgespielt hat, war auch ein Grund dafür,
dass sich die Viererkette nicht bewährt hat, weil die Leute nicht den
Mut hatten, sich nach vorne einzuschalten, weil sie gemerkt haben,
dass Rehmer nicht richtig fit ist. Er war ein großer Risikofaktor. Es
wurde in der Halbzeit höchste Zeit, das er ausgewechselt wird."
    
    Über den Matchwinner des gestrigen Tages, Oliver Neuville, äußerte
Lattek im Gespräch mit Moderatorin Monica Lierhaus: "Oliver Neuville
ist für mich kein Torjäger, weil er nicht egoistisch genug ist. Wenn
Oliver am Ball ist, schaut er erst, wohin er abspielen kann. Oliver
ist einer, der lieber vorbereitet. Es wundert mich, dass er den Ball
nicht angenommen hat und nach Klose geguckt hat." Der
Premiere-Studiogast ist aber auch der Meinung, dass Neuville sein
Ticket für das nächste Spiel gelöst hat: "Ich glaube, dem Rudi würden
jegliche Argumente fehlen, ihn jetzt draußen zu lassen. Jetzt hat er
sein Tor gemacht und noch mehr Selbstvertrauen getankt. Es wäre
tödlich für Neuville, wenn er nicht von Anfang an spielen würde!"
    
    Im Interview mit Patrick Wasserziehr analysierte der deutsche
Trainer Michael Skibbe das gestrige Spiel: "Wir haben mit unserem
Passspiel große Probleme gehabt. Paraguay hat uns das Leben ziemlich
schwer gemacht. Im Verlauf der zweiten Halbzeit wurde der Gegner ein
bisschen müder, und wir haben dann die Räume gehabt, um spielen zu
können. Aber in der ersten Halbzeit waren wir mit der spielerischen
Leistung wirklich nicht zufrieden."
    
    Trotz der angesprochenen Probleme blickte der ehemalige Dortmunder
Coach optimistisch in die Zukunft: "Wir freuen uns sehr, dass wir das
Etappenziel Viertelfinale erreicht haben und erhoffen uns natürlich
mehr. Wir sind mit dem, was wir erreicht haben, noch nicht
zufrieden."  Skibbe führte weiter aus: "Ich denke, dass wir auch in
den nächsten Spielen genau da weiter machen müssen, wo unsere
Tugenden im Moment sind. Wir haben eine gute Fitness und auch zwei
Tage mehr Zeit als unser Gegner, um uns vorzubereiten. Wir wollen so
erfolgreich wie möglich spielen. Wir haben eine sehr gute
Möglichkeit, ins Halbfinale zu kommen. Die Gelegenheit werden wir
auch nutzen!"
    
    Die WM am Montag, 17. Juni, live auf Premiere: Moderator Dieter
Nickles führt zusammen mit Studiogast Lothar Matthäus ab 8.00 Uhr
durch den Tag. Premiere überträgt die Partien Mexiko - USA (8.30 /
Kommentator: Fritz von Thurn und Taxis) und Brasilien - Belgien
(13.30 Uhr / Kommentator: Marcel Reif) live.
    
    Premiere gibt es bereits für fünf Euro im Monat. Mehr zum neuen
Angebot unter www.premiere.de/5euro
    
ots Originaltext: Premiere
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
Oliver Kraus
Premiere
Sport-PR
Tel.: 089/9958-6372
oliver.kraus@premiere.de
Oliver Kraus
Sport-PR

Premiere Fernsehen GmbH & Co. KG
Medienallee 4
85774 Unterföhring

Tel. +49 89 / 9958 - 6372
Fax +49 89 / 9958 - 6369
mailto:oliver.kraus@premiere.de
www.premiere.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: