Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Sky Deutschland

12.07.2012 – 16:12

Sky Deutschland

Graciano Rocchigiani gegenüber Sky.de: "Haye kann im Schwergewicht nicht bestehen!"

Unterföhring (ots)

12. Juli 2012. Zwei Tage vor dem Schwergewichtskampf zwischen David Haye und Dereck Chisora sprach Sky.de mit Graciano "Rocky" Rocchigiani, der zuletzt den deutschen Schwergewichtler Manuel Charr trainierte. Der Ex-Weltmeister zeigt wenig Verständnis für Chisoras Verhalten, glaubt aber an dessen Sieg. Sky zeigt den Kampf um die Vorherrschaft auf der Insel am Samstagabend ab 22.00 Uhr live und exklusiv auf Sky Select. Unter anderem werden Moderator Oliver Pocher, Experte Axel Schulz und Klitschko-Herausforderer Manuel Charr als Co-Kommentator aus dem Upton Park in London berichten.

Mehr Informationen rund um den Kampf, Videos und alles zur Bestellung auf Sky Select ist im Internet unter Sky.de/boxen abrufbar.

Chisora gegen Haye: Ist das für Sie noch Sport oder nur noch Theater?

   G. Rocchigiani: Der Chisora ist einfach einer, der ein bisschen 
      Balihu macht und David Haye sowieso. Das gehört aber dazu und 
      ist vor so einem Kampf auch gut, da sich die Menschen dadurch 
      für den Kampf interessieren. 

Sie sehen in dem, was in München und im Vorfeld des Kampfes gelaufen ist, also keinen Imageschaden für den Sport?

   G. Rocchigiani: Nein. Muhammad Ali hat das ja früher auch gemacht,
      wenn auch nicht so wie Chisora gegen Klitschko, aber im großen 
      und Ganzen gehört das dazu und macht das Boxen lebendig. 

Und was halten Sie in diesem Zuge von den Diskussionen um die Fernsehübertragung des Kampfes in Deutschland?

   G. Rocchigiani: Was soll man dazu noch sagen? Das ist albern. 
      Andere Sachen bringt die ARD auch. Der Radsport z.B. ist sowas 
      von dopingverpestet, den dürfte man ja nun gar nicht zeigen. 
      Das haben sie auch lange gemacht. Das hat sehr viel von 
      Doppelmoral und ist für mich nicht nachvollziehbar. 

Die letzten Klitschko-Kämpfe sind ja aufgrund der Unterlegenheit der Gegner öfters kritisiert worden. Finden sie den nun anstehenden Kampf interessanter als einen der Klitschkos?

   G. Rocchigiani: Im Schwergewicht ist nunmal im Moment nicht viel 
      los. Bis auf Chisora, Haye und die beiden Klitschkos gibt es 
      zur Zeit nicht viel, aber afür können die Klitschkos nichts. 
      Sie sind im Moment nunmal die Besten im Schwergewicht: Vitali, 
      dann kommt Wladimir und dann kommen die beiden anderen. Haye 
      gegen Chisora ist für mich eine Art Ausscheidungskampf und ich 
      hoffe, dass der Sieger danach nochmal gegen einen der 
      Klitschkos kämpft. 

Also glauben Sie auch, dass von Seiten der Klitschkos die Bereitschaft dazu da wäre?

   G. Rocchigiani: Das ist wie früher bei Ali gegen Frazier oder Ali 
      gegen Norton. Die haben jeweils dreimal gegeneinander geboxt, 
      weil eben keine anderen Gegner da waren und weil es super 
      Kämpfe waren. Ich glaube schon, dass Chisora gegen Wladimir ein
      sehr spannender Kampf werden würde oder auch Haye gegen 
      Wladimir - das würden Kämpfe werden, die gezeigt werden können,
      ohne dass die Leute einschlafen. 

Der Kampf wird ja oft als das Duell der Skandal-Boxer oder Skandal-Kampf bezeichnet, eine Bezeichnung, mit der auch Sie öfters leben mussten. Ist das etwas, das Sie gestört hat oder fast schon ein Glücksfall?

   G. Rocchigiani: Es ist natürlich so, dass man dadurch oft in der 
      Presse steht und populär wird. Aber was Chisora gemacht hat, 
      kann man mit dem, was ich gemacht habe, nicht vergleichen. Ich 
      habe zwar ein großes Mundwerk, aber ich habe niemandem eine 
      Backpfeife gegeben oder mit Wasser angespuckt. Das ist unter 
      aller Sau. Wenn er das nochmal machen sollte, würde ich ihn 
      lebenslang sperren. Aber David Haye hat einfach einen großen 
      Mund und ja auch ein bisschen was drauf - er kann sich das 
      erlauben. Das finde ich nicht so schlimm. 

Beim nächsten Mal würden Sie Chisora sperren. Die Vorfälle in München waren für Sie also auch kein Grund, ihn gar nicht mehr boxen zu lassen?

   G. Rocchigiani: Ich hätte ihm schon eine längere Sperre gegeben. 
      Was er sich erlaubt hat, das geht einfach gar nicht. Aber gut: 
      Sie haben sich nun dafür entschieden, dass sie unter fremder 
      Lizenz boxen dürfen. Das sollen sie machen, aber eigentlich 
      hätte Chisora eine Sperre von ein paar Jahren verdient. So 
      benimmt man sich einfach nicht. Aber ich freue mich trotzdem 
      auf den Kampf. 

Zum Abschluss interessiert uns natürlich noch Ihre Prognose. Was denken Sie, wie wird es ausgehen?

   G. Rocchigiani: Ich glaube, dass Chisora physisch der stärkere 
      Mann ist und deswegen auch gewinnen wird. 

Durch K.O. also?

   G. Rocchigiani: Ja, dann durch K.O. Nach Punkten würde ich David 
      Haye vorne sehen, aber ich glaube, dass Chisora ein richtiger 
      Schwergewichtler ist und Haye eben aus dem Cruisergewicht kommt
      und nicht die Physis hat, um im Schwergewicht gegen die Besten 
      zu bestehen. 

Pressekontakt:

Thomas Kuhnert
Sportkommunikation
Tel: +49 89 / 99 58-68 83
E-Mail: thomas.kuhnert@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell