Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

13.08.2003 – 11:27

VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

Innovationsfeuerwerk mit 125 Weltpremieren
1.000 Aussteller aus 42 Ländern
"Faszination Auto" steht im Mittelpunkt der 60. IAA

    Stuttgart/Frankfurt am Main (ots)

Mit einem noch nie dagewesenen
Innovationsfeuerwerk von 125 Weltpremieren, davon allein 60
Weltneuheiten von Automobilherstellern, mit 13 Europa- Premieren und
35 Deutschland-Premieren setzt die 60. Internationale
Automobil-Ausstellung (IAA) Personenkraftwagen, die am 11. September
in Frankfurt am Main ihre Tore für das Publikum öffnet, neue
Maßstäbe. Neben wichtigen Volumenmodellen wie dem Golf V und dem Opel
Astra werden so automobile "Leckerbissen" wie der neue 6er von BMW,
der Supersportwagen SLR von Mercedes, das 911er Turbo Cabrio von
Porsche, der Ford C-Max oder der smart forfour erstmals dem Publikum
präsentiert.
    
    Dr. Kunibert Schmidt, Geschäftsführer des Verbandes der
Automobilindustrie (VDA), betonte in Stuttgart vor der Presse: "Ob
Pkw, Motorräder, Kleinbusse, Telematik, Tuning-Ausrüstung, Zeile und
Zubehör, Werkstatt- und Garagenausrüstung oder Dienstleistungen rund
um das Automobil - auf keiner anderen Automobilmesse ist die Branche
so umfassend vertreten wie auf der IAA. Wir erwarten rund 1.000
Aussteller, darunter 500 Zulieferer, aus 42 Ländern. Zur IAA, die -
gemessen an der Zahl der Aussteller und der Fläche - die mit Abstand
größte Automobilausstellung der Welt ist, werden rund 850.000
Besucher erwartet. Damit zählt sie zusammen mit den Autosalons in
Paris und Tokio zu den ‚Top 3'." Die Ausstellungsfläche beträgt
215.000 Quadratmeter. Mehr als 30.000 Quadratmeter befinden sich im
Freigelände. Rund 10.000 Journalisten aus dem In- und Ausland werden
über die IAA berichten.
    
    Ein vielfältiges Rahmenprogramm, das von Probefahrten,
Outdoor-Kartbahn, Fahrsicherheitstrainings und Off-Road-Parcours bis
hin zu Fachveranstaltungen rund um Verkehr und Mobilität reicht,
spricht den Automobilfan wie auch den Fachbesucher an. Die IAA ist
Top-Event und Höhepunkt des Automobiljahres 2003. Zu den wichtigsten
Ausstellungsländern zählen in diesem Jahr - gemessen an der Zahl der
Aussteller - neben Deutschland vor allem Italien, Österreich, Japan,
die USA, Frankreich, Großbritannien, China, Schweiz, Schweden,
Südkorea, Spanien und die Tschechische Republik.
    
    Das Motto der diesjährigen IAA - "Faszination Auto" -
unterstreiche, dass das Auto heute ein Hightech-Produkt ist, das
höchsten Ansprüchen an die individuelle Mobilität gerecht werde. Die
Innovationen in Technik, Komfort, Sicherheit, Umweltverträglichkeit
und Design bewegen sich auf einem nie dagewesenen Niveau. Dr.
Schmidt: "Das Automobil ist für die meisten Menschen mehr als nur ein
Fortbewegungsmittel. Es ist ein emotionales Produkt, das Millionen
Menschen weltweit begeistert. Die vom Automobil ausgehende
Faszination wird auf der IAA wieder eindrucksvoll zu erleben sein."
    
    Das Automobil sei auch Ausdruck der individuellen Persönlichkeit
des Menschen, sichere die individuelle Mobilität und verkörpere damit
ein Stück Freiheit, und wie kein anderes Produkt stehe das Automobil
heute für die gewachsene Innovationskraft der deutschen Industrie.
Mit jährlich mehr als 15 Milliarden Euro Forschungs- und
Entwicklungsaufwendungen trage die deutsche Automobilindustrie ein
Drittel aller FuE-Aufwendungen der deutschen Wirtschaft.
    
    Der VDA hat als Veranstalter der 60. IAA Pkw die Eintrittspreise
zu dieser internationalen Leitmesse der Mobilität mit spitzem
Bleistift kalkuliert: Gegenüber der IAA 2001 wurden die
Eintrittspreise konstant gehalten und zum Teil sogar gesenkt. Dr.
Schmidt: "Ob Stippvisite, Familienausflug oder Geschäftstermin auf
der IAA - günstige und auf individuelle Besucherinteressen
abgestimmte Eintrittspreise laden zum Besuch der weltweit größten
Automobilmesse ein."
    
    Besonders attraktive Eintrittspreise gelten während der
Publikumstage, vom 13. bis 21. September. Eine Tageskarte an den
beiden IAA-Wochenenden kostet 15 Euro. Werktags gibt es einen
kompletten Tag in der Welt des Automobils für nur 13 Euro. Wer einen
Kurzbesuch plant, kann das preisgünstige Feierabendticket nutzen. Es
gilt in der zweiten IAA-Woche von Montag bis Freitag ab 15 Uhr und
kann für nur 8 Euro an der Tageskasse erworben werden. Für Schüler,
Auszubildende, Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende sowie Kinder
gelten Sondertarife: Sie zahlen an allen Publikumstagen nur 7,50 Euro
für einen ganzen IAA-Tag. Das Messegelände ist an allen Publikums-
und Fachbesuchertagen von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet.
    
    Dr. Schmidt: "Die deutsche Automobilindustrie benötigt junge und
talentierte Mitarbeiter - dies gilt ganz besonders für Ingenieure -,
um auch weiterhin so innovativ zu sein wie bislang und um im globalen
Wettbewerb auch künftig so gut bestehen zu können." Wer sich für
berufliche Perspektiven in der Automobilindustrie interessiert,
findet auf der IAA kompetente Ansprechpartner und Top- Informationen
aus erster Hand.
    
    Verkehrssicherheit und Ökologie sind zentrale Punkte des
Rahmenprogramms "IAA aktiv". Wie man bis zu 25 Prozent Sprit sparen
und trotzdem im Verkehr flott unterwegs sein kann, das können
IAA-Besucher beim kostenlosen Spritspar-Training - halbstündigen
Touren im normalen Straßenverkehr - lernen. Neben dem
Spritspar-Training gibt es z. B. auch ein
Fahrsicherheits-Schnuppertraining für junge Fahrer, eine Demofläche
Sicherheit und Technik mit spektakulären Vorführungen sowie die
Möglichkeit, aktuelle Fahrzeugmodelle probezufahren. Dabei können
IAA-Besucher auf der abwechslungsreichen Strecke die Wagen sowohl im
Stadtverkehr als auch auf der Autobahn testen. Eine Sonderschau wird
die Meilensteine der Formel-1-Geschichte zeigen. Fachveranstaltungen
rund um die Themen Verkehr und Mobilität runden das Rahmenprogramm
ab.
    
      
ots Originaltext: VDA Verband der Automobilindustrie
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner:

Eckehart Rotter
VDA
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 069/97507-266
Fax:  069/97507-320

Original-Content von: VDA Verband der Automobilindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDA Verband der Automobilindustrie e.V.
Weitere Meldungen: VDA Verband der Automobilindustrie e.V.