Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Folgen bei RTL II: "Voller Leben - Meine letzte Liste"

München (ots) - - Zweite Staffel der Dokumentationsreihe mit sechs neuen Folgen - Myriam von M. erfüllt ...

"Guides sind geil": Tutorial-Ausgabe von treibstoff - dem Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Von Social-Media-Planung bis zum Fotografen-Briefing: In der neuen Ausgabe von treibstoff ...

SKODA gibt einen ersten Eindruck der aufgewerteten SUPERB-Modellreihe in einem Teaservideo

Mladá Boleslav (ots) - - SKODA stellt überarbeitetes Flaggschiff vor, das erstmals auch in einer ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutscher Gründerpreis für Schüler

01.08.2003 – 10:00

Deutscher Gründerpreis für Schüler

Engagement für wirtschaftliche Bildung in den Schulen: ZDF wird Partner der StartUp-Werkstatt

    Hamburg (ots)

Das ZDF ist neuer Partner der StartUp-Werkstatt,
dem bundesweiten Wirtschaftsplanspiel für Schüler, das vor vier
Jahren vom stern, den Sparkassen und McKinsey&Company ins Leben
gerufen wurde. Damit baut das ZDF sein Engagement im Rahmen der
StartUp-Initiative weiter aus, die sich seit 1997 für erfolgreiches
Unternehmertum in Deutschland einsetzt. Programmdirektor Dr. Thomas
Bellut: "Die StartUp-Werkstatt ist ein spannendes, praxisnahes
Projekt, das gerade in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten
Modellcharakter hat. Junge Menschen werden motiviert und dabei aktiv
unterstützt, sich mit den Fragen der Existenzgründung auseinander zu
setzen. Das Projekt entspricht unserem Bildungsauftrag und
komplettiert unser bisheriges Engagement beim StartUp-Wettbewerb und
dem Deutschen Gründerpreis."
    
    Die StartUp-Werkstatt, die bereits von den Kultusministerien der
Länder Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Thüringen
maßgeblich gefördert wird, hat bundesweit allein in vier Spielrunden
über 15.000 Schülerinnen und Schüler motiviert, ein fiktives
Unternehmen zu gründen und anhand von neun Aufgaben ein
Geschäftskonzept zu erarbeiten. Über einen Zeitraum von vier Monaten
erlangen die Teilnehmer in Teams anhand des Praxisbeispiels
Unternehmensgründung fundierte Wirtschaftskenntnisse und entwickeln
neben Kernkompetenzen wichtige soziale Fähigkeiten wie
selbstständiges Denken und Handeln sowie Teambewusstsein. "Schüler
sollen die Möglichkeit haben, frühzeitig Ideen für die Zukunft zu
entwickeln und die Basis für den beruflichen Einstieg zu legen. Wir
freuen uns, dass das ZDF die Ziele der StartUp-Werkstatt
unterstützt", so Antje Schlünder, Projektleiterin der StartUp-
Werkstatt. Die Anmeldephase für die Spielrunde 2004, die im Januar
startet, beginnt im Herbst 2003. Teilnehmen können Schülerinnen und
Schüler im Alter von 16 bis 21 Jahren von allgemein bildenden und
beruflichen Schulen. Weitere Informationen unter www.startup-
werkstatt.de.
    
    Hintergrund StartUp-Initiative
    
    Die StartUp-Initiative besteht aus den drei Bausteinen "Deutscher
Gründerpreis", "StartUp-Wettbewerb" und "StartUp-Werkstatt". Mit dem
Deutschen Gründerpreis zeichnen die StartUp-Partner stern,
Sparkassen, McKinsey&Company und das ZDF einmal im Jahr Unternehmen
und Persönlichkeiten aus der Gründer- und Wirtschaftsszene in
unterschiedlichen Phasen ihres erfolgreichen Unternehmertums aus. Der
StartUp-Wettbewerb hat seit 1997 über 7.500 Existenzgründungen bei
ihrem Schritt in die Selbstständigkeit unterstützt. Die StartUp-
Werkstatt gibt Schülern die Möglichkeit, als "fiktive
Unternehmensgründer" Einblicke in die Welt der Wirtschaft zu gewinnen
und wichtige Erfahrungen für den Start ins Berufsleben zu sammeln.
    
    
ots Originaltext: StartUp-Werkstatt Projektbüro
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Kontakt:
StartUp-Werkstatt Projektbüro
Antje Schlünder
Am Baumwall 11,
20459 Hamburg
Tel: (040) 37 03 45 45
Fax: (040) 37 03 58 10
e-Mail: startup-werkstatt@stern.de

Original-Content von: Deutscher Gründerpreis für Schüler, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutscher Gründerpreis für Schüler
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung