Statistisches Bundesamt

4. Quartal 2005: Weniger Erwerbstätige und geleistete Arbeitsstunden

    Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, nahmen im vierten Quartal 2005 in Deutschland sowohl die Zahl der Erwerbstätigen (– 0,3%) als auch die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden (– 0,9%) gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal ab. Nach vorläufigen Berechnungen waren für den Rückgang der Erwerbstätigkeit im Vorjahresvergleich insbesondere der anhaltende – wenn auch gegenüber den Vorquartalen verlangsamte – Abbau sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung und die rückläufige Anzahl ausschließlich geringfügig Beschäftigter (Minijobs) verantwortlich.

    Verglichen mit dem Vorquartal stieg –  wie für das letzte Quartal eines Kalenderjahres üblich – die Zahl der Erwerbstätigen. Dabei entsprach der Anstieg der Erwerbstätigkeit um 250 000 Personen (+ 0,6%) im vierten Quartal 2005 etwa dem Durchschnitt der entsprechenden Quartale der vergangenen fünf Jahre. Saisonbereinigt, das heißt nach Ausschaltung der jahreszeitlich bedingten Schwankungen, lag die Beschäftigung geringfügig um 5 000 Personen unter dem Vorquartal.

    Der Rückgang der Erwerbstätigkeit im Vorjahresvergleich beruhte wesentlich auf einer Verringerung der Zahl der Arbeitnehmer: Sie sank im vierten Quartal 2005 trotz der arbeitsmarktpolitischen Förderung durch eine Ausweitung von Arbeitsgelegenheiten (Ein- Eurojobs) um 0,6%.

    Dagegen stieg die Zahl der Selbstständigen (einschließlich mithelfenden Familienangehörigen) gegenüber dem vierten Quartal 2004 um 2,2%. Auch dies ist – in abgeschwächter Form – eine Folge der Arbeitsmarktpolitik und somit auf eine Zunahme der geförderten selbstständigen Tätigkeiten (ICH-AG’s) zurückzuführen.

    Nach Wirtschaftsbereichen untergliedert verlangsamten sich im vierten Quartal 2005 die Beschäftigungsverluste gegenüber dem Vorjahr im Produzierenden Gewerbe und in der Land- und Fortwirtschaft, während die Zugewinne in den Dienstleistungsbereichen leicht zurückgegangen waren. So sank im vierten Quartal 2005 die Erwerbstätigkeit im Produzierenden Gewerbe ohne Bauwirtschaft um 1,7% (im dritten Quartal: – 1,8%), im Baugewerbe um 4,3% (drittes Quartal: – 4,6%) und in der Land- und Forstwirtschaft um 2,4% (drittes Quartal: – 2,5%). Mehr Menschen arbeiteten dagegen in den Dienstleistungsbereichen mit einem Zuwachs von 0,4% (im dritten Quartal: + 0,6%). Dabei konnte die Zunahme an Erwerbstätigen in den Dienstleistungsbereichen die Beschäftigungsverluste im primären und sekundären Sektor nicht ausgleichen.

    Nach vorläufigen Berechnungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit (BA) hat sich im vierten Quartal 2005 die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden je Erwerbstätigen im Vergleich zum Vorjahr um 0,6% reduziert. Ausschlaggebend hierfür war, dass weniger Arbeitstage zur Verfügung standen als noch ein Jahr zuvor. Das gesamtwirtschaftliche Arbeitsvolumen als Produkt aus Erwerbstätigenzahl und Arbeitszeit je Erwerbstätigen verringerte sich im vierten Quartal 2005 gegenüber dem Vorjahr um 0,9% auf 14,2 Milliarden Stunden.

    Daten der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen zur Erwerbstätigkeit nach Quartalen und Jahren können im Internet- Angebot des Statistischen Bundesamtes direkt unter http://www.destatis.de/indicators/d/vgr010ad.htm und http://www.destatis.de/basis/d/vgr/vgrtab10.htm abgerufen werden.


                    Erwerbstätige mit Arbeitsort in Deutschland
                            sowie geleistete Arbeitsstunden 1)


                                                                                        Geleistete
                              Land-      Produ-                                  Arbeits-
                Er-         und         zie-                    Dienst-      stunden 4)
Jahr,        werbs-    Forst-    rendes    Bau-      leis-      je         der
Viertel-  tätige    wirt-      Gewerbe  ge-        tungs-    Er-        Er-
jahr 2)    insge-    schaft,  ohne        werbe    berei-    werbs-  werbs-
                samt        Fische-  Bau-                    che 3)    täti-    täti-
                              rei         gewerbe                              gen        gen


                                 Personen in 1 000                      Stunden    Mill.
                                                                                                 Stunden


2002         39 096        905        8 355    2 439    27 397  1 440,6  56 322
2003         38 722        881        8 139    2 322    27 380  1 434,3  55 539
2004         38 868        873        8 018    2 251    27 726  1 439,8  55 962
2005         38 783        853        7 882    2 146    27 902  1 434,5  55 634


2004 2.Vj 38 823        896        8 006    2 257    27 664      339,9  13 196
        3.Vj 39 003        911        8 016    2 299    27 777      364,1  14 201
        4.Vj 39 270        873        8 037    2 277    28 083      366,0  14 373


2005 1.Vj 38 389        798        7 892    2 067    27 632      363,6  13 958
        2.Vj 38 694        873        7 864    2 140    27 817      343,3  13 284
        3.Vj 38 892        888        7 869    2 193    27 942      363,9  14 153
        4.Vj 39 142        852        7 902    2 179    28 209      363,9  14 244


                         Veränderung gegenüber dem entsprechenden
                                    Vorjahreszeitraum in %


2002          - 0,6    - 2,2        - 2,2    - 6,1         0,5      - 0,9    - 1,4
2003          - 1,0    - 2,7        - 2,6    - 4,8      - 0,1      – 0,4    - 1,4
2004              0,4    - 0,9        – 1,5    – 3,1         1,3         0,4        0,8
2005          – 0,2    – 2,3        – 1,7    – 4,7         0,6      – 0,4    – 0,6


2004 2.Vj      0,4    - 0,7        - 1,5    - 2,8         1,3         0,2        0,6
        3.Vj      0,5    - 0,5        - 1,3    - 3,0         1,4      - 0,2        0,3
        4.Vj      0,6    - 0,8        – 1,2    - 3,4         1,5         0,9        1,5


2005 1.Vj      0,0    - 2,1        – 1,5    – 4,5         0,9      – 1,7    – 1,7
        2.Vj  – 0,3    - 2,6        - 1,8    - 5,2         0,6         1,0        0,7
        3.Vj  – 0,3    – 2,5        – 1,8    – 4,6         0,6      – 0,1    – 0,3
        4.Vj  – 0,3    – 2,4        – 1,7    – 4,3         0,4      – 0,6    – 0,9

    1) Für Erwerbstätige: Jahres- beziehungsweise Quartalsdurchschnitte. 2) Neuberechnet ab 1. Vierteljahr 2005. 3) Handel, Gastgewerbe und Verkehr, Finanzierung, Vermietung und Unternehmensdienstleister, öffentliche und private Dienstleister. 4) Quelle: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg.

Weitere Auskünfte gibt: Christoph-Martin Mai, Telefon: (0611) 75-3378, E-Mail: vgr-erwerbstaetige@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: