Statistisches Bundesamt

Zahl der Woche - 1,1 Millionen Beschäftigte in deutschen Krankenhäusern

    Wiesbaden (ots) - Zur Medizinmesse Medica in Düsseldorf vom 16. bis 19. November teilt das Statistische Bundesamt mit, dass zum Jahresende 2004 insgesamt knapp 1,1 Millionen Personen in den Krankenhäusern in Deutschland beschäftigt waren. Gegenüber dem Vorjahr hat das Krankenhauspersonal um 3% abgenommen.

    Die Entwicklung in den einzelnen Berufsgruppen verlief dabei unterschiedlich: So stieg die Zahl der hauptamtlichen Ärzte im Vergleich zu 2003 um 9,4%, das nichtärztliche Personal nahm dagegen um 2,5% ab.

    Der Anteil Geringfügig- und Teilzeitbeschäftigter war Ende 2004 beim nichtärztlichen Personal mit 40% wesentlich höher als bei den Ärzten, von denen lediglich 12% teilzeitbeschäftigt waren.

    Der Frauenanteil in Führungspositionen im ärztlichen Dienst war weiterhin gering. Nur 7% der leitenden Positionen wurden von Ärztinnen besetzt.

Weitere Auskünfte gibt: Zweigstelle Bonn, Sandra Schulte, Telefon: (01888) 644-8108, E-Mail: gesundheitsstatistiken@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: