Statistisches Bundesamt

Zahl der Woche/Fast 2 Millionen Patienten in Reha-Einrichtungen behandelt

    Wiesbaden (ots) - Im Jahr 2004 wurden in Deutschland insgesamt 1,9 Millionen Patientinnen und Patienten in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen vollstationär behandelt. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes dauerte der Aufenthalt der Patientinnen und Patienten in diesen Einrichtungen im Schnitt 25 Tage. Gegenüber dem Vorjahr sind sowohl die Zahl der Patienten (? 0,3%) als auch die durchschnittliche Verweildauer zurückgegangen (? 3,5% oder 0,9 Tage weniger).

    Im Jahr 2004 gab es in Deutschland insgesamt 1 290 Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, dies waren 26 weniger als im Jahr 2003 (? 2,0%). Eine Einrichtung hatte im Durchschnitt 136 Betten, in den neuen Ländern waren die Einrichtungen deutlich größer (182 Betten) als in Westdeutschland einschließlich Berlin (128 Betten).

    Mehr als die Hälfte aller Vorsorge oder Rehabilitationseinrichtungen war 2004 in privater Trägerschaft (knapp 57%). Rund ein Viertel der Einrichtungen war freigemeinnützig, öffentlich waren 18% aller Einrichtungen. Zwei Drittel der großen Einrichtungen mit über 100 Betten wurden privat getragen.

Weitere Auskünfte gibt: Zweigstelle Bonn, Sandra Schulte, Telefon: (01888) 644-8108, E-Mail: gesundheitsstatistiken@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: