Statistisches Bundesamt

10% mehr Aufgaben von Kleinbetrieben im 1. Halbjahr 2005

    Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im ersten Halbjahr 2005 in Deutschland rund 212 000 Klein- oder Nebenerwerbsbetriebe geschlossen, das waren 9,9% mehr als im ersten Halbjahr 2004. Zu diesen Kleinbetrieben gehören auch die so genannten Ich-AGs. Im gleichen Zeitraum haben 71 000 Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Substanz (+ 5,2%) aufgegeben. An den vollständigen Aufgaben waren weibliche Gewerbetreibende zu knapp 30% beteiligt. Insgesamt wurden mit 357 000 Meldungen 6,9% mehr Gewerbe als im ersten Halbjahr 2004 abgemeldet.

    Die Gewerbeanmeldungen sanken im ersten Halbjahr 2005 um 2,1% auf rund 458 000. Die Zahl der Gründungen von Unternehmen, die aufgrund ihrer Rechtsform oder Beschäftigtenzahl eine größere wirtschaftliche Bedeutung erwarten lassen, lag mit knapp 90 000 um 1,1% höher als im ersten Halbjahr 2004. Die Gründungen von Kleinunternehmen gingen hingegen um 3,5% auf rund 297 000 zurück. Im Jahr 2004 gab es bei Gründungen derartiger Betriebe noch einen Anstieg von 25%. Knapp 30% der Gewerbetreibenden, die sich im ersten Halbjahr 2005 an einer Gründung beteiligten, waren Frauen.


                        Gewerbeanzeigen im ersten Halbjahr 2005


                                                                                Veränderung
Gewerbeanzeigen                              Anzahl              gegenüber dem
                                                                            ersten Halbjahr
                                                                                      2004
                                                                                      in %


Anmeldungen                                    458 400                    – 2,1


  Neuerrichtung                              388 800                    – 2,4
      Neugründung                              386 900                    – 2,4
      – Betriebe mit größerer
          wirtschaftlicher Substanz    89 500                    + 1,1
      – Kleinunternehmen oder
          Nebenerwerbsbetriebe          297 400                    – 3,5
      Umwandlung                                  1 900                    + 5,4


  Zuzug                                            31 800                    + 9,7


  Übernahme 1)                                 37 800                    – 7,0


Abmeldungen                                    357 100                    + 6,9


  Aufgabe                                        285 700                    + 8,7
      Vollständige Aufgabe                282 500                    + 8,7
      – Betriebe mit größerer
          wirtschaftlicher Substanz    70 800                    + 5,2
      – Kleinunternehmen oder
          Nebenerwerbsbetriebe          211 700                    + 9,9
      Umwandlung                                  3 200                  + 11,6


  Fortzug                                         35 500                    + 6,8


  Übergabe 2)                                  35 900                    – 5,3


Ummeldungen                                    114 400                  + 13,2

    1) Kauf, Pacht, Erbfolge, Rechtsformänderung, Gesellschaftereintritt. 2) Verkauf, Verpachtung, Erbfolge, Rechtsformänderung, Gesellschafteraustritt.

Weitere Auskünfte gibt: Brigitte Saling, Telefon: (0611) 75-2600, E-Mail: brigitte.saling@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: