Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt
Keine Meldung von Statistisches Bundesamt mehr verpassen.

02.12.2004 – 07:50

Statistisches Bundesamt

Statistisches Bundesamt: Import von Erzen, Steinen und Erden: Bis September ein Plus von 24%

    Wiesbaden (ots)

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden von Januar bis September 2004 nach vorläufigen Ergebnissen der Außenhandelsstatistik Erze, Steine und Erden sowie sonstige Bergbauerzeugnisse im Wert von 3,1 Mrd. Euro nach Deutschland importiert. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum bedeutet das eine Steigerung um 24,4%.

    Wichtigste Herkunftsländer dieser Produkte waren Brasilien (0,6 Mrd. Euro), Chile und Südafrika mit jeweils 0,3 Mrd. Euro sowie Kanada (0,2 Mrd. Euro). Führender europäischer Lieferant war Schweden mit ebenfalls 0,2 Mrd. Euro.

    Auf den Hauptlieferanten Brasilien entfiel ein Importanteil von 18,9%, gefolgt von Chile mit 9,8%. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Januar bis September 2003 stiegen die Einfuhren der brasilianischen Erzeugnisse um 31,3%. Die Importe aus Chile nahmen um mehr als das Doppelte zu.

    Ausfuhrseitig wurden aus Deutschland von Januar bis September 2004 Erze, Steine und Erden sowie sonstige Bergbauerzeugnisse im Wert von 0,7 Mrd. Euro exportiert.

    Führender Handelspartner Deutschlands bei den Ausfuhren dieser Erzeugnisse waren die Niederlande mit 0,2 Mrd. Euro; das entsprach einem Exportanteil von 21,8%. Auf Rang 2 und 3 der wichtigsten Handelspartner Deutschlands bei den Exporten waren Belgien (0,07 Mrd. Euro) und Frankreich (0,06 Mrd. Euro).

Weitere Auskünfte gibt: Peter Kohorst, Telefon: (0611) 75-2469, E-Mail: peter.kohorst@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt
Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt