Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt
Keine Meldung von Statistisches Bundesamt mehr verpassen.

11.02.2004 – 07:55

Statistisches Bundesamt

Statistisches Bundesamt: 2003 erstmals 100 Mill. Flugpassagiere im Auslandsverkehr

    Wiesbaden (ots)

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, starteten oder landeten im Jahr 2003 auf deutschen Flughäfen insgesamt 120,8 Mill. Fluggäste (+ 4,0% gegenüber 2002). Der innerdeutsche Luftverkehr kam dabei mit 20,7 Mill. Passagieren auf ein Plus von 4,7%. Der Auslandsluftverkehr hatte einen Zuwachs von 6 Mill. Fluggästen (+ 3,9%) und erreichte mit 99,9 Mill. Passagieren einen neuen Höchstwert. Nachdem in den Vorjahren der Passagierluftverkehr - u.a. durch die Terroranschläge - zurückging (2002: - 3,2%; 2001: - 2,5%), konnte im Jahr 2003 das Aufkommen des Jahres 2000 übertroffen werden.

    Die Zahl der erfassten Flughäfen in Deutschland wurde durch den Flughafen Hahn (Hunsrück) ab Januar 2003 von 17 auf 18 erhöht; die genannten Absolut-Werte für das Jahr 2003 enthalten die Ergebnisse dieses Flughafens, die prozentualen Veränderungsraten dagegen nicht.

    Die Zahl der Fluggäste (Ein- und Aussteiger) im Luftverkehr mit europäischen Flughäfen (76,8 Mill.) stieg gegenüber 2002 um 4,6%, wobei mit 55,6 Mill. 5,1% mehr Passagiere in die Länder der EU flogen. Nach Afrika (4,2 Mill.) reisten dagegen 5,9% weniger Personen mit dem Flugzeug. Amerika (10,5 Mill.) erzielte einen Zuwachs von 4,3%, Asien (8,3 Mill.) von 1,6% und Australien (0,1 Mill.) ein Plus von 32,5%.

    Auf deutschen Flughäfen wurden im Jahr 2003 1 219 200 t Luftfracht (+ 0,1%) eingeladen und 1 140 200 t ausgeladen (+ 4,3%). Die ins Ausland gelieferten Mengen (1 155 200 t) nahmen dabei um 1,3% zu, während die aus dem Ausland empfangene Tonnage (1 076 200 t) um 6,0% stieg. In europäische Länder wurden 350 300 t (+ 3,5%) Fracht geliefert, aus diesen Ländern nach Deutschland 288 500 t (+ 1,2%). Die Lieferungen nach Amerika (341 400 t) gingen um 2,9% zurück, die Bezüge (247 600 t) hingegen stiegen um 2,8%. Nach Asien wurden 409 000 t (+ 3,4%) Fracht geflogen, der Warenbezug erreichte 484 000 t (+ 11,4%). Die großteils aus Anschlussbeförderungen bestehenden Inlandsmengen (64 000 t oder 5,2% des Einladevolumens) gingen um 17,3% zurück.

    Die Luftpost (Ein- und Ausladungen) nahm im Jahr 2003 um 10,0% auf 147 700 t ab: Die im Inland transportierte Menge ging um 16,3% auf 70 300 t zurück, die Auslandstonnage unterschritt mit 77 400 t das Vorjahresergebnis um 3,4%.


                        Passagiere auf deutschen Flughäfen
                              Ein- und Aussteiger in 1000


         Ziel-/                         2003 *)         2002 **)    Veränderung
      Herkunfts-                                                                 in %
         gebiet


Passagiere insgesamt 1)2)  120 797         113 974              4,0


Verkehr innerhalb
Deutschlands 1)                  20 693          19 763              4,7


Verkehr mit dem Ausland        99 943          93 981              3,9
davon:
  Europa                                76 844          71 212              4,6
      darunter:
        Europäische Union         55 600          50 788              5,1
  Afrika                                 4 220            4 485          - 5,9
  Amerika                              10 491          10 053              4,3
      darunter:
        USA                                 7 090            6 787              4,5
  Asien                                  8 288            8 156              1,6
  Australien/Ozeanien                100                 75            32,5

    1) Innerdeutscher Verkehr und Durchgangsverkehr nur einmal gezählt 2) Einschl. Durchgangspassagiere (2003: 160 900; 2002: 252 700) *) Einschl. Flughafen Hahn **) Ohne Flughafen Hahn.


                         Luftfracht auf deutschen Flughäfen *)
                                Ein- und Ausladungen in t


                                        Einladungen                 Ausladungen
                                                      2003                              2003
        Ziel-/                 2003 1)      gegen-        2003 1)        gegen-
      Herkunfts-                                über                              über
        gebiet                                  2002 2)                         2002 2)
                                        t              %                 t                %


Beförderte Menge
insgesamt                 1 219 200        0,1        1 140 200         4,3


Verkehr innerhalb
Deutschlands                 64 000  - 17,3            64 000    - 17,3


Verkehr mit dem
Ausland                    1 155 200        1,3        1 076 200         6,0
davon:
  Europa                        350 300        3,5          288 500         1,2
      darunter:
        Europäische
         Union                  267 000        3,5          266 000         2,1
  Afrika                         50 600        1,9            53 200         0,0
  Amerika                      341 400    - 2,9          247 600         2,8
      darunter:
        USA                        268 400    - 3,0          187 400         2,7
  Asien                         409 000        3,4          484 000        11,4
      darunter:
        Japan                      50 000        4,6            56 400         5,4
        Hongkong                 43 900      13,4            58 800         2,9
        Korea, Republik      42 100        3,2            46 200        15,5
        Indien                    46 800        3,8            49 900         0,8
        China                      39 200        3,1            51 500        24,7
  Australien/Ozeanien      3 900    - 9,8              3 000    - 10,3

    *) Ohne Durchgangsverkehr (2003: 37 700 t; 2002: 39 500 t) 1) Einschl. Flughafen Hahn 2) Ohne Flughafen Hahn.

Weitere Auskünfte erteilt: Lothar Fiege, Telefon: (0611) 75-2391, E-Mail: luftverkehr@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt
Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt