Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Statistisches Bundesamt mehr verpassen.

09.03.2020 – 08:00

Statistisches Bundesamt

Produktion im Januar 2020: +3,0 % saisonbereinigt zum Vormonat

Wiesbaden (ots)

Januar 2020 (vorläufig): Produktion im Produzierenden Gewerbe
+3,0 % zum Vormonat (real, saison- und kalenderbereinigt)
-1,3 % zum Vorjahresmonat (real und kalenderbereinigt)
Dezember 2019 (revidiert): Produktion im Produzierenden Gewerbe
-2,2 % zum Vormonat (real, saison- und kalenderbereinigt)
-5,3 % zum Vorjahresmonat (real und kalenderbereinigt)
 

Die reale (preisbereinigte) Produktion im Produzierenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Januar 2020 saison- und kalenderbereinigt 3,0 % höher als im Vormonat. Für den Dezember 2019 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Rückgang von 2,2 % gegenüber November 2019 (vorläufiger Wert: -3,5 %).

Die Industrieproduktion ist im Januar 2020 um 2,9 % gegenüber dem Vormonat gestiegen. Innerhalb der Industrie nahmen die Produktion von Vorleistungsgütern um 5,1 % und die Produktion von Investitionsgütern um 2,1 % zu. Die Produktion von Konsumgütern blieb auf dem Niveau des Vormonats. Außerhalb der Industrie lag die Energieerzeugung 0,2 % niedriger als im Vormonat. Die Bauproduktion stieg um 4,7 %.

Methodische Hinweise:

Die Veränderungsraten basieren auf dem Produktionsindex für das Produzierende Gewerbe (2015 = 100). Die Saison-und Kalenderbereinigung erfolgte mit dem Verfahren X13 JDemetra+.

Basisdaten und lange Zeitreihen zum Produktionsindex im Produzierenden Gewerbe können über die Tabelle Indizes der Produktion (42153-0001) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter https://www.destatis.de/pressemitteilungen zu finden.

Weitere Auskünfte:
Konjunkturerhebungen im Verarbeitenden Gewerbe, 
Telefon: +49 (0) 611 / 75 23 30,
www.destatis.de/kontakt
 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt

Pressestelle

Telefon: +49 611-75 34 44
www.destatis.de/kontakt

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell