Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschland sieht rot: Eon wird zum neuen Strom-Monopolisten

Hamburg (ots) - Analyse zeigt: Nach der geplanten Übernahme von Kunden und Netzen der RWE-Tochter Innogy ...

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

08.02.2019 – 13:38

Statistisches Bundesamt

Hintergrundgespräch-Einladung des Statistischen Bundesamtes (DESTATIS)
"Revision des Verbraucherpreisindex für Deutschland"

Wiesbaden (ots)

Das Statistische Bundesamt (DESTATIS) lädt zu einem Presse-Hintergrundgespräch ein:

am Donnerstag, den 21. Februar 2019
im Frankfurter PresseClub
Ulmenstraße 20, 60325 Frankfurt am Main
Beginn: 10:00 Uhr

Mitwirkende:
- Michael Kuhn, Leiter der Gruppe "Preise"
- Florian Burg, Pressesprecher
- Dorothee Blang, Leiterin des Referats "Preise für Dienstleistungen"
- Daniel Seeger	, Leiter des Referats "Verbraucherpreise" 

Der Verbraucherpreisindex für Deutschland wird turnusmäßig überarbeitet. Im Zuge der Umstellung auf ein neues Basisjahr - von 2010 auf 2015 - werden die Wägungsschemata aktualisiert. Darüber hinaus werden methodische Verbesserungen in der Verbraucherpreisstatistik umgesetzt. Beides hat auch rückwirkend Auswirkungen auf die bisher veröffentlichte Preisentwicklung.

Im Rahmen dieses Hintergrundgesprächs wird erläutert, wie sich die überarbeiteten Wägungsschemata auf den Verbraucherpreisindex auswirken. Dabei wird auch die wachsende Bedeutung des Onlinehandels berücksichtigt. Darüber hinaus werden die Auswirkungen der methodischen Änderungen auf die Ergebnisse des Verbraucherpreisindex dargestellt, insbesondere der Einfluss der neuen Berechnungsmethoden für Pauschalreisen und für Mieten.

Die Inhalte des Hintergrundgesprächs sind frei zur Veröffentlichung.

Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten ist eine Anmeldung zwingend notwendig.

Florian Burg
Pressesprecher 
Tel.: (0611) 75-2376
E-Mail: presse@destatis.de 

+++

Die Einladung zum Hintergrundgespräch sowie weitere Informationen dazu, sind im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de zu finden.

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung