Statistisches Bundesamt

Broschüre "Öffentliche Finanzen auf einen Blick" erschienen

Wiesbaden (ots) - Die aktuell veröffentlichte Broschüre "Öffentliche Finanzen auf einen Blick" des Statistischen Bundesamtes (Destatis) gibt einen umfassenden Überblick über die öffentlichen Einnahmen und Ausgaben, die öffentlichen Schulden und das Finanzvermögen des Öffentlichen Gesamthaushalts. Sie präsentiert zudem detaillierte Informationen zu Besteuerungsgrundlagen und zur Steuerfestsetzung sowie zum Personal im öffentlichen Dienst. Die Broschüre wurde anlässlich der Nutzerkonferenz und Fachausschusssitzung der Finanz-, Personal- und Steuerstatistiken am 13. und 14. September 2017 erstmals veröffentlicht. Grundlage sind finanzstatistische Daten des Öffentlichen Gesamthaushalts, der Personalstatistiken sowie Daten der Steuerstatistiken.

Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter von Bundesministerien und -behörden, von Landesministerien, der Statistischen Ämter der Länder sowie wirtschaftswissenschaftlicher Forschungsinstitute, Gewerkschaften, Hochschulen und der Kommunalen Spitzenverbände nahmen an der Nutzerkonferenz in Wiesbaden teil. Im Fokus der Themen rund um die Finanz- und Personalstatistiken stand die Einführung eines umfassend neuen Methodenkonzepts. Die Vorträge beschäftigten sich zum einen mit den damit verbundenen Herausforderungen bei der Ermittlung der Ergebnisse und zum anderen mit der Interpretation der so gewonnenen Daten, mit denen eine erweiterte Sicht auf die Haushaltslage von Bund, Ländern und Gemeinden präsentiert wird. Ein weiteres Thema war die Bedeutung von Daten der Personalstandstatistik in der gewerkschaftlichen Tarifarbeit.

Der zweite Themenblock stand unter dem Motto: "Steuerstatistiken bieten vielfältige Ergebnisse und sind belastungsarm". Präsentiert wurden Modellrechnungen, die zur Politikberatung durchgeführt werden und Erkenntnisse über die räumliche Mobilität von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern aus den Daten der Lohn- und Einkommensteuerstatistik. Dass steuerstatistische Daten ein wichtiger Input für die empirische Wissenschaft sind, wurde in Vorträgen externer Forscherinnen und Forscher dokumentiert. Das Themenspektrum ihrer Vorträge umfasste die Beobachtung der wirtschaftlichen Entwicklung neu gegründeter, junger Unternehmen, die Elastizität des zu versteuernden Einkommens in Deutschland und die Evidenz zu Transaktionskosten bei der Steuerhinterziehung.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:
Renate Schulze-Steikow, 
Telefon: +49 (0) 611 / 75 41 66,
www.destatis.de/kontakt
 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: