Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt

10.03.2016 – 08:00

Statistisches Bundesamt

2,1 % mehr Umsatz im Handwerk im Jahr 2015

Wiesbaden (ots)

Im Jahr 2015 stiegen die im Rahmen der Umsatzsteuervoranmeldung gemeldeten Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk um 2,1 % gegenüber dem Jahr 2014. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse mit. Die jahresdurchschnittliche Zahl der im zulassungspflichtigen Handwerk Beschäftigten sank im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 %.

In sechs der sieben Gewerbegruppen des zulassungspflichtigen Handwerks wurden 2015 höhere Umsätze als im Jahr 2014 gemeldet. Die größten Umsatzzuwächse gab es im Kraftfahrzeuggewerbe (+ 6,0 %). Demgegenüber sanken die Umsätze im Bauhauptgewerbe um 0,7 %.

Die jahresdurchschnittliche Zahl der Beschäftigten stieg im Jahr 2015 nur im Gesundheitsgewerbe (+ 1,2 % gegenüber dem Vorjahr). Die Handwerke für den gewerblichen Bedarf, zu denen beispielsweise Metallbauer und Feinwerkmechaniker gehören, beschäftigten im Jahresdurchschnitt etwa gleichviel Personen wie 2014. In den Handwerken für den privaten Bedarf nahm die Zahl der Beschäftigen am stärksten ab (- 1,4 %).

Detaillierte Ergebnisse über die konjunkturelle Entwicklung des Handwerks enthalten die Tabellen der Handwerksberichterstattung (53211) in der Datenbank GENESIS-Online. Zusätzlich sind die Informationen in der Fachserie 4, Reihe 7.1 "Beschäftigte und Umsatz im Handwerk" veröffentlicht.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) mit Tabelle sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Jörg Feuerhake, Telefon: +49 611 75-4116, Kontaktformular

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Telefon: (0611) 75-3444
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt
Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt