Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Zahl der Woche
11 % der Azubis wählten einen Beruf des Gesundheitswesens

        Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt,
mitteilt, begannen im Jahr  2000 85 200 junge Menschen in
Deutschland eine Ausbildung in einem  Beruf des Gesundheitswesens
unterhalb der akademischen Ebene. Damit  wählte jeder neunte der
rund 781 000 Anfänger einer dualen oder rein  schulischen
Berufsausbildung im Jahr 2000 einen Beruf des  Gesundheitswesens
(1995: 13 % von 706 000).

  Obwohl es mehr als 30 Ausbildungsberufe im Gesundheitswesen gibt,   konzentrierte sich auch im Jahr 2000 die Mehrheit der   Ausbildungsanfänger im Gesundheitswesen (70 % oder 59 600) auf nur   wenige Berufe: Rund 28 % erlernten den Beruf Kranken- bzw.   Kinderkrankenschwester/-pfleger, gefolgt von Arzthelfer/in (19 %),   Zahnarzthelfer/in (16 %) sowie Physiotherapeut/in (8 %). Diese   Reihenfolge blieb in den letzten fünf Jahren unverändert.

  Die Ausbildung in einem Gesundheitsberuf war vor allem bei jungen   Frauen beliebt. Während rund ein Fünftel aller weiblichen   Ausbildungsanfänger einen solchen Beruf wählte, lag der entsprechende  Anteil bei den jungen Männern nur bei gut 2 %.

Weitere Auskünfte erteilt: Marianne Renz, Telefon: (0611) 75-4141, E-Mail: marianne.renz@destatis.de

ots-Originaltext
DESTATIS, Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: