Statistisches Bundesamt

13,5 % mehr Passagiere im Jahr 2013 nach Mexiko

Wiesbaden (ots) - Von deutschen Flughäfen aus reisten im Jahr 2013 insgesamt 360 000 Flugpassagiere nach Mittelamerika. Das waren 13,0 % mehr als 2012. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der vom 5. bis 9. März 2014 in Berlin stattfindenden Internationalen Tourismus Börse (ITB) mitteilt, waren darunter 284 000 Fluggäste nach Mexiko (+ 13,5 %), dem aufkommensstärksten Land in Mittelamerika, das gleichzeitig das diesjährige Partnerland der ITB ist. Dabei flogen die Passagiere hauptsächlich nach Mexiko-City (141 000 Passagiere; + 6,1 %), gefolgt von Cancun (112 000 Passagiere, + 25,0 %).

Im Jahr 2013 reisten insgesamt 78,9 Millionen Passagiere von deutschen Flughäfen ins Ausland. Auch wenn das Wachstum mit + 2,0 % niedriger war als in den Vorjahren (2012: + 2,8 %; 2011: + 5,9 %), konnte damit ein neuer Höchststand erzielt werden.

Überdurchschnittliche Zuwächse gab es dabei für einige bedeutende Feriendestinationen: Die Mittelmeerinseln als die wichtigste Zielregion verzeichneten 2013 ein Wachstum von 6,9 % (Vorjahr: + 1,1 %) auf 6,9 Millionen Passagiere und die Karibischen Inseln einen Zuwachs von 7,7 % auf 538 000 Fluggäste.

Demgegenüber verlor krisenbedingt Ägypten als bedeutendstes Zielland in Afrika mehr als ein Fünftel (- 22,7 %) seines Passagieraufkommens.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) mit Tabelle sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Kristina Walter, Telefon: (0611) 75-2661, www.destatis.de/kontakt

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Telefon: (0611) 75-3444
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: