Statistisches Bundesamt

Espresso und Co. werden teurer: Kaffeepreise um fast 15% gestiegen

Wiesbaden (ots) - Bittere Nachrichten für Kaffeeliebhaber: Verbraucher müssen in diesem Jahr deutlich mehr für Bohnenkaffee zahlen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lagen die Preise für Bohnenkaffee im März 2011 um 14,7% höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Ein wesentlicher Grund sind die seit 2004 steigenden Importpreise für Rohkaffee, die vor allem im vergangenen Jahr nochmals kräftig angezogen sind (+ 32,0% gegenüber 2009). Im Februar 2011 lagen die Einfuhrpreise für Rohkaffee sogar um 76,2% höher als ein Jahr zuvor. Diese kräftige Verteuerung beim Rohkaffee wird nun offensichtlich an die Erzeuger von Bohnenkaffee und letztendlich an die Verbraucher weitergegeben.

Detaillierte Daten zu den Preisentwicklungen bei Kaffee befinden sich in der Online-Tabelle.

Weitere Auskünfte gibt:

Günther Elbel, Telefon: (0611) 75-2627, www.destatis.de/kontakt

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Telefon: (0611) 75-3444
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: