Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Bahn AG

06.11.2002 – 14:15

Deutsche Bahn AG

Ors0826: Die Deutsche Bahn informiert zum Unfall in Frankreich

Ein Audio

  • ors0826.mp2
    MP2 - 1,4 MB - 01:32
    Download

    Berlin (ors) -

    - Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ors

    Anmod. (Vorschlag)

    Heute Nacht kam es gegen 2:30 in der Nähe von Nancy in Frankreich zu einem Brand in mehreren Wagen des Nachtzuges Paris-München. Ersten Informationen der französischen Behörden zufolge wurden dabei 12 Menschen getötet und mehrere verletzt.

    Über die Ursachen des Brandes hat die Deutsche Bahn zur Stunde noch keine gesicherten Erkenntnisse. Unter der Rufnummer 0800-3111111 wurde eine kostenlose Hotline für betroffene Angehörige eingerichtet.     Zur aktuellen Lage, Hans G. Koch, Vorstand Marketing im Personenverkehr:

    O-Ton (ors08261) Hans G. Koch, Vorstand Marketing im Personenverkehr (0:47 sec.)

    Wir sind natürlich tief betroffen über den Unfall und über den Tod von 12 Menschen. Unser ganzes Mitgefühl gehört den Angehörigen. Und unsere Sorge gilt im Augenblick    den Verletzten, und gilt auch den Menschen, die im Zug gesessen haben und die jetzt auf dem Weg nach Deutschland sind.

    Nach bisherigem Stand der Ermittlungen ist ein Brand im sogenannten Betreuerabteil des Schlafwagens ausgebrochen. Dieser Brand hat sich dann in den Wagen fortgesetzt und hat dann zu dem tragischen Tod von 12 Menschen geführt. Nach unseren bisherigen Informationen sind Menschen aus dem Wagen herausgekommen, die sich der in den Abteil befindlichen Not-Hämmer oder Leitern bedient haben, um aus dem Fenster den Wagen zu verlassen.

    O-Ton (ors08262) Hans G. Koch, Vorstand Marketing im Personenverkehr (0:16 sec.)

    Wir arbeiten zusammen mit den französischen Kollegen und versuchen die Brandursache tatsächlich sorgfältig zu ermitteln. Was ich heute sagen kann, oder jetzt sagen kann, ist dass sie im Betreuerabteil ausgebrochen ist. Was die Brandursache war, ermitteln wir gemeinsam.

    O-Ton (ors08263) Hans G. Koch, Vorstand Marketing im Personenverkehr (0:28 sec.)

    Nach eigenen Angaben des Schaffners, wir haben mit ihm gesprochen, war der Schaffner im Wagen. Er hat auch den Brand bemerkt. Er hat sich dann mit dem französischen Zugführer in Verbindung gesetzt. Beide haben dann gemeinsam die Notbremse gezogen. Und der Zug ist dann zum Halten gekommen und man konnte die Passagiere die wach waren evakuieren. Wir gehen davon aus, dass die 12 Menschen, die tragischer Weise ums Leben gekommen sind, im Schlaf von dem Rauch überrascht wurden.

    ***************
         ACHTUNG REDAKTIONEN:
         Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf
Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich
dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst
Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im
Internet sind sie als Download (Ors0826, 48 kHz) verfügbar unter
http://www.presseportal.de.
        
              Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten
jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an
RadioMaster@newsaktuell.de.
          
    ors Originaltext: Dt. Bahn AG
    Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de
        
    Rückfragen bitte an:
        

    Konstanze Lueg
    Deutsche Bahn AG
    030/ 297 6113

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell