Deutsche Bahn AG

Exzellenter Start für Serviceprogramm bahn.comfort
Hohe Resonanz zum Auftakt des neuen DB-Serviceprogramms - Hunderttausende BahnCard-Kunden "sammeln" bahn.comfort Punkte

    Frankfurt am Main (ots) - Das neue Serviceprogramm "bahn.comfort"
der Deutschen Bahn ist unmittelbar nach seinem Start auf große
Resonanz gestoßen. In den ersten 30 Tagen haben bereits über 500.000
BahnCard-Kunden beim Fahrkartenkauf bahn.comfort Punkte gesammelt.
Sie können sich so für die attraktiven Servicevorteile qualifizieren,
die die Bahn allen Vielfahrern ab 15. Dezember bietet.
    
    Die hohe Nachfrage spiegelt das große Interesse von regelmäßigen
Bahnfahrern wider, auf Reisen zusätzliche attraktive
Service-Leistungen in Anspruch nehmen zu können. Seit dem Beginn der
"Sammelphase" am 15. April haben sich sogar bereits einige hundert
Kunden durch ihre Umsätze vorzeitig für das bahn.comfort
Serviceprogramm qualifiziert.        
    
    Das neue Serviceprogramm bahn.comfort bietet ab 15. Dezember 2002
    folgende Leistungen:
      
    * Besondere Sitzplatzkontingente, die bahn.comfort Kunden noch
        eine Reservierung ermöglichen, auch wenn der Zug "ausgebucht"
        ist.
    
    * Markierte bahn.comfort Sitzplatzbereiche, d.h. auch ohne
        Reservierung haben bahn.comfort Kunden eine erhöhte Chance in
        stark frequentierten Zügen des Fernverkehrs einen Sitzplatz zu
        finden.
    
    * Exklusives bahn.comfort Servicetelefon für die persönliche
        Betreuung rund um die Reise.
    
    * Spezielle bahn.comfort Counter in großen ReiseZentren mit
        kompetenter Beratung und kurzen Wartezeiten.
    
    * Markierte Parkplätze in unmittelbarer Bahnhofsnähe mit kurzen
        Wegen zum Zug an ausgewählten Standorten.
    
    * Unbeschränkter Zutritt zu allen 1. Klasse DB Lounges für jeden
        bahn.comfort Kunden und eine Begleitperson.
    
    * Kostenlos "RAIL PLUS" und damit zusätzlich 25% sparen in
        vielen europäischen Nachbarländern.
    
    Qualifizieren können sich alle BahnCard-Inhaber unabhängig davon,
ob sie in der 1. oder 2. Klasse reisen. Grundsätzlich gilt:
Voraussetzung zum Punkte sammeln ist der Besitz einer gültigen
BahnCard. Gesammelt werden können alle Fahrkarten mit
BahnCard-Ermäßigung und einem Mindestpreis von 5 Euro. Für jeden Euro
des Fahrkartenpreises wird dem Kunden ein bahn.comfort Punkt
gutgeschrieben.
    
    Die Teilnahme ist denkbar einfach: Beim Ticketkauf am DB-Schalter,
im Reisebüro, an Touchscreen-Ticket-Automaten, beim DB ReiseService
oder beim neuen "Online-Ticket" müssen BahnCard-Inhaber die
obligatorische Frage, ob sie ihren Umsatz registrieren lassen wollen,
mit "Ja" beantworten. In diesem Fall wird anschließend lediglich die
BahnCard-Nummer eingegeben. Auf BahnCard-Kunden kommt also kein
zusätzlicher Aufwand zu und sie können jederzeit frei entscheiden, ob
sie Punkte für "bahn.comfort" sammeln wollen oder nicht.
    
    Bis zum Start von "bahn.comfort" Mitte Dezember genügen
BahnCard-Kunden 1.000 bahn.comfort Punkte innerhalb eines Zeitraums
von sechs Monaten, um sich für das Programm zu qualifizieren.
Anschließend benötigen BahnCard-Kunden jährlich 2.000 bahn.comfort
Punkte, um die Vorteile des bahn.comfort Serviceprogramms in Anspruch
nehmen zu können.
    
    Automatisch qualifiziert sind darüber hinaus alle Inhaber einer
Persönlichen NetzCard und Pendler mit Jahreskarte und einem
Fahrkartenwert von mindestens 2000 Euro.
    
ots Originaltext: Deutsche Bahn AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Gunnar Meyer
Sprecher Personenverkehr
Tel.: (0 69) 2 65-77 07
Fax:  (0 69) 2 65-76 26
E-Mail: medienbetreuung@bku.db.de
Internet: http://www.bahn.de

Claudia Wachowitz
stellv. Sprecherin Personenverkehr
Tel.: (0 69)2 65-67 14    
Fax:  (0 69)2 65-76 26

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bahn AG

Das könnte Sie auch interessieren: