action medeor

James Rizzi hilft den Erdbebenopfern in Pakistan

James Rizzi hilft den Erdbebenopfern in Pakistan
Seine Bilder sprühen nur so vor Lebenslust. Jetzt wird der weltbekannte New Yorker PopArt-Künstler James Rizzi den Opfern des verheerenden Erdbebens in Pakistan mit einer Benefizaktion helfen. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/action medeor"

    Tönisvorst (ots) -


      - Querverweis: Bild ist unter      
         http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Heute vor genau fünf Monaten hat das Erdbeben in Pakistan mehr als 80.000 Menschen in den Tod gerissen, 100.000 Menschen wurden verletzt und vier Millionen Menschen obdachlos gemacht. Doch viele Hilfsorganisationen wollen nach UN-Angaben Ende März ihre Hilfe einstellen. „Die weitere kontinuierliche Hilfe ist für die Menschen sehr wichtig“, sagt Bernd Pastors, Vorstand des Deutschen Medikamenten-Hilfswerks action medeor. Gerade heute ist in Islamabad ein 40-Fuß-Container der action medeor, gepackt mit Antibiotika, Arzneimittel gegen Schmerzen und Durchfallerkrankungen, Verbandsstoffen und Nahtmaterial, in Islamabad angekommen.

    Für die Hilfe in Pakistan wird das Tönisvorster Hilfswerk jetzt von James Rizzi unterstützt. Der weltbekannte New Yorker Künstler stellt 350 handsignierte und einzeln nummerierte Exemplare seines dreidimensionalen Bildes „Gone with the wind“ in limitierter Auflage und exklusiv für die Pakistanhilfe der action medeor zur Verfügung. Die 3D-Grafik  kostet einschließlich der Rahmung 355 Euro, hinzukommen 7 Euro für das Porto. (weitere Informationen unter www.medeor.org).

    „Nach fünf Monaten berichten die Medien nur noch wenig über die katastrophale Lage der Menschen in der Erdbebenregion“, so Pastors, „um so dankbarer sind wir für die Unterstützung dieses berühmten Künstlers.“ James Rizzi wird am 25.3. für sein künstlerisches Schaffen mit dem Steiger Award in Dortmund ausgezeichnet. Der Preis wird zum Beispiel auch verliehen an den Friedensnobelpreisträger Dr. Mohamed ElBaradei.

    „Mit dem Erlös aus der Benefizaktion können wir vielen Menschen helfen.“ Immer noch kämpfen tausende Erdbebenopfer in den Dörfern der Bergregion bei eisigen Temperaturen ohne festes Dach über den Kopf um ihr Überleben. Auch in den im Tal gelegenen Zeltstädten in Muzaffarabad, Bagh und Balokat  hat sich die Situation für die Menschen noch nicht verbessert. Viele haben Lungenentzündungen und Harnwegsinfekte und leiden unter nicht behandelten Knochenbrüchen und Verletzungen. Für die Erdbebenopfer hat action medeor bisher Zelte, Decken, Medikamente und Verbandsstoffe mit einem Gewicht von 41 Tonnen im Wert von 500.000 Euro auf den Weg gebracht. Dringend gebraucht werden weiterhin Antibiotika und Schmerzmittel, aber auch Gipsverbände und Verbandsstoffe.

    action medeor: Das Tönisvorster Medikamenten-Hilfswerk rettet mit Medikamenten und medizinischen Hilfsgütern viele Menschenleben in den armen Regionen der Welt. Dank des großen Medikamentenlagers leistet action medeor auch rasche Not- und Katastrophenhilfe. Allein für die Erdbebenopfer in Pakistan wurden bisher Notfallsendungen mit einem Gewicht von 41 Tonnen in die Katastrophenregion geschickt. Dazu kommt der Aufbau von Basisgesundheitsdiensten in Lateinamerika und in Afrika und die weltweite Bekämpfung von Aids, Malaria und Tuberkulose.

    Konto der Hilfe: Volksbank Krefeld, Kontonummer 555 555 555,     Bankleitzahl 320 603 62,     Stichwort: Erdbeben in Pakistan

Deutsches Medikamenten-Hilfswerk action medeor, St. Töniser Str. 21, D-47918 Tönisvorst, www.medeor.org Pressereferat Susanne Haacker, Tel. 02156/9788-78, 0173/5152091, Fax. 02156/97 88 88

Original-Content von: action medeor, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: action medeor

Das könnte Sie auch interessieren: