Rheinische Post

Rheinische Post: Grüne machen mit Gesetzentwurf Druck bei Familiennachzug

Düsseldorf (ots) - Die Grünen im Bundestag wollen am Freitag einen Gesetzentwurf in den Bundestag einbringen, der es auch subsidiär geschützten Flüchtlingen ermöglicht, ihre engsten Angehörigen nach Deutschland zu holen. Die Grünen fordern auch, das Personal bei den deutschen Auslandsvertretungen aufzustocken, "um die höhere Nachfrage nach Visa zum Familiennachzug bearbeiten zu können", wie es in dem Antrag heißt, der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe) vorliegt. "Obwohl die Flüchtlingszahlen rückläufig sind, setzen die Bundesregierung und die nächste große Koalition auf mehr Abschottung und eine weitere Aussetzung des Familiennachzugs und verweist die wenigen, den die Einreise erlaubt wird auf einen steinigen bürokratischen Weg", sagte Fraktionschefin Katrin-Göring Eckardt der Redaktion. Familien zu trennen sei unhuman und erschwere die Integration der Schutzsuchenden.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: