Rheinische Post

Rheinische Post: Ex-Bundestrainer Vogts sieht Deutschland im Vorteil

Düsseldorf (ots) - Im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale der Weltmeisterschaft in Brasilien, sieht der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts die deutsche Auswahl gegen die USA klar im Vorteil. Der 67-Jährige arbeitet während der WM als Berater des US-Teams. "Ein Tag länger Pause kann entscheidend sein. Die Amerikaner hatten nur wenig Erholung, schon am Dienstag sind sie nach Recife geflogen. Aber es ist beachtlich, wie die Jungs das wegstecken", schreibt der 67-Jährige als Chefkolumnist für die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe). "Das gilt auch für den Ausfall von Jozy Altidore, dem besten Stürmer. Jürgen Klinsmann hat nicht fünf, sechs Alternativen wie es sie in Deutschland gibt. Aber er hat die Spielanlage klug verändert - und was Clint Dempsey da vorn macht, ist verblüffend."

Die US-Auswahl würde vor allem vom unglaublichen Teamgeist getragen. "Es ist ja bekannt, dass ich als Trainer viel Wert darauf lege, aber so etwas wie hier habe ich noch nicht erlebt. Die Mannschaft ist seit fünf Wochen zusammen, alle sind wie eine große Familie, es ist ein verschworener Haufen. Zuletzt gab es ein Barbecue mit den Familien, das fand ich klasse", schreibt Vogts. "Die Jungs haben Spaß, sie wollen unbedingt etwas Großes für ihr Land erreichen. Die Amerikaner spielen auch für die Zukunft des Soccer in den USA."

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: