Rheinische Post

Rheinische Post: Stadt Leverkusen prüfte im Januar die Sperrung der BayArena

Düsseldorf (ots) - Die Bedenken hinsichtlich der Brandsicherheit des Dachs im Stadion von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen waren im Frühjahr offenbar größer als bisher bekannt. Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn sagte der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe), die Stadt habe im Januar zwischenzeitlich sogar erwogen, die BayArena umgehend für den Spielbetrieb zu sperren. Grund waren erste Testergebnisse über die Brandsicherheit des vor drei Jahren beim Umbau verbauten Spezialkunststoffes im Dach der Arena. Weil jedoch zu Rate gezogene Gutachter zu keiner eindeutigen Bewertung der Sicherheitslage gekommen waren, entschied die Stadt als Aufsichtsbehörde letztlich, dass Bayer 04 mit zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen die Saison in der BayArena zu Ende spielen durfte. Seitdem verfügt Bayer 04 über keine Betriebsgenehmigung mehr für sein Stadion. Seit Donnerstag tauscht der Club das komplette Dach gegen Platten aus einem unbedenklichen Kunststoff aus. Die millionenteuren Arbeiten sollen rechtzeitig zu Beginn der neuen Saison Ende August abgeschlossen sein.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: