Das könnte Sie auch interessieren:

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

22.02.2010 – 00:00

Rheinische Post

Rheinische Post: Ärztepräsident Hoppe fordert 18 Milliarden Euro mehr für das Gesundheitssystem

    Düsseldorf (ots)

Der Präsident der Bundesärztekammer, Jörg Dietrich Hoppe, hat eine Aufstockung der Gesundheitsausgaben um 18 Milliarden Euro jährlich gefordert. "Langfristig müssen wir auf etwa acht Prozent des Bruttoinlandprodukts, also etwa 18 Milliarden Euro mehr, kommen, um unser derzeitiges Niveau der Gesundheitsversorgung   sichern zu können", sagte Hoppe der "Rheinischen Post" (Montagausgabe). "Wenn sich an der derzeitigen Finanzierung des Systems nichts ändert, wird es zu Leistungseinschränkungen kommen", fügte Hoppe hinzu. Hoppe beklagte, dass das System bereits heute an einer "heimlichen Rationierung von medizinischen Leistungen" leide.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung