Deutsche Post DHL

Deutsche Post World Net und UNICEF verstärken Zusammenarbeit im Kampf gegen Kindersterblichkeit

    Bonn (ots) -

    - Erfolgreiche strategische Partnerschaft besteht seit einem Jahr     - Mitarbeiter spendeten und sammelten über 200.000 Euro     - Ausweitung der Hilfsaktivitäten auf Südamerika und Asien

    Deutsche Post World Net und UNICEF ziehen eine positive Zwischenbilanz ihrer strategischen Partnerschaft. Seit einem Jahr unterstützt der weltweit führende Logistikkonzern das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, UNICEF, beim globalen Kampf gegen Kindersterblichkeit. Walter Scheurle, Personalvorstand der Deutschen Post World Net, hob insbesondere das Engagement der mehr als 500.000 Mitarbeiter hervor: "Kollegen aus allen Regionen und Konzerneinheiten haben privat mehr als 200.000 Euro gespendet oder selbst gesammelt. Darüber hinaus haben voriges Jahr zehn freiwillige Helfer die Arbeit von UNICEF vor Ort in Kenia unterstützt. In den kommenden Wochen werden wieder Mitarbeiter unseres Konzerns den UNICEF-Experten in Kenia zur Seite stehen. Ich bin stolz auf das außergewöhnliche Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter."

    Im ersten Jahr der Partnerschaft zielte die Zusammenarbeit insbesondere auf die Verbesserung der medizinischen Versorgung von Kindern in Kenia. DHL hat UNICEF dabei geholfen, rund 3,5 Millionen Moskitonetze im Rahmen einer der größten integrierten Gesundheitskampagnen Ostafrikas zu verteilen. Darüber hinaus wurden Maßnahmen zur langfristigen Verbesserung der Gesundheitsvorsorge unterstützt, beispielsweise bei der Ausstattung, Lagerung und Inventarisierung von Medikamenten und Impfstoffen in lokalen Gesundheitszentren.

    In Kenia sterben in einzelnen Regionen 15 Prozent der Kinder vor ihrem fünften Geburtstag. Malariaerkrankungen sind dabei oft Todesursache. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) konnte jedoch die Zahl der malariabedingten Todesfälle bei Kindern in Kenia von 34.000 im Jahr 2005 bereits auf 16.000 in 2006 gesenkt werden.

    "Durch das Engagement der Deutschen Post World Net und das logistische Know-how ihrer Mitarbeiter konnte UNICEF vielen Kindern in Kenia helfen", so der Geschäftsführer von UNICEF Deutschland, Dietrich Garlichs. "Das Pilotprojekt in der Region Kwale hat die Lebensbedingungen vieler Familien verbessert."

    Die Deutsche Post World Net wird die Unterstützung in Kenia fortzusetzen, unter anderem durch den Bau eines medizinischen Logistikzentrums. Im Jahr 2008 soll die Kooperation zwischen der Deutschen Post World Net und UNICEF global ausgebaut werden. Mit Südamerika und Asien will der Konzern künftig auch Regionen außerhalb Afrikas unterstützen, die Bestandteil des UNICEF-Schwerpunkts "Young Child Survival and Development" ("Überleben von Kindern") sind. Dieser zählt zu den fünf strategischen Themenfeldern von UNICEF weltweit.

    Die Zusammenarbeit mit UNICEF ist Teil einer langfristig angelegten Partnerschaft der Deutschen Post World Net mit den Vereinten Nationen. Bereits seit Dezember 2005 unterstützt der Konzern das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) sowie das UN-Büro zur Koordination humanitärer Angelegenheiten (OCHA) im Bereich des Katastrophenmanagements.

    Deutsche Post World Net ist die weltweit führende Logistik-Gruppe. Mit der gebündelten Logistik-Kompetenz ihrer Marken Deutsche Post, DHL und Postbank bietet die Gruppe integrierte Dienstleistungen und maßgeschneiderte, kundenbezogene Lösungen für das Management und den Transport von Waren, Informationen und Zahlungsströmen durch ihr multinationales und multi-lokales Know-how und Netzwerk. Deutsche Post World Net ist zugleich führender Anbieter für Dialog Marketing sowie effiziente Outsourcing- und Systemlösungen für das Briefgeschäft. In 2006 wurde ein Konzernumsatz von 60 Milliarden Euro erwirtschaftet. Deutsche Post World Net beschäftigt rund 500.000 Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien und ist damit einer der größten Arbeitgeber weltweit.

    UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, hilft Kindern in Entwicklungsländern und Krisengebieten. UNICEF sorgt dafür, dass Kinder in die Schule gehen können, medizinisch betreut werden, sauberes Trinkwasser erhalten sowie eine ausreichende Ernährung. UNICEF setzt sich weltweit ein, um Kinder vor Missbrauch und Ausbeutung zu schützen. Mit Hilfsprogrammen in rund 160 Ländern der Erde hat UNICEF entscheidend dazu beigetragen, die Kindersterblichkeit in den vergangenen 30 Jahren weltweit mehr als zu halbieren. UNICEF führt Impfkampagnen durch, baut Gesundheitsdienste auf und beugt mit einfachen Maßnahmen wie der Verteilung von Moskitonetzen der Übertragung von Malaria vor. Mitte der 50er Jahre starben im weltweiten Durchschnitt 21 Prozent aller Kinder unter fünf Jahren, 2004 waren es noch 7,9 Prozent.

Pressekontakt:
Deutsche Post World Net
Konzernkommunikation - Pressestelle
Claus Korfmacher
Tel.: +49 (0)228 182 -9944
E-Mail: pressestelle@deutschepost.de

UNICEF
Pressestelle
Helga Kuhn
Tel.:0221 93650-234
E-Mail: presse@unicef.de

Original-Content von: Deutsche Post DHL, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Post DHL

Das könnte Sie auch interessieren: