ARD Presse

Fortbildung aus einem Guss: ARD und ZDF gründen gemeinsame Medienakademie

    München (ots) - Die Intendanten von ARD und ZDF  haben in München die Gründungsurkunde der ARD.ZDF medienakademie unterzeichnet.

    Die neue Fortbildungseinrichtung mit Hauptsitz in Nürnberg sowie weiteren Standorten in Hannover und Wiesbaden entsteht aus der Fusion der "srt - Schule für Rundfunktechnik" und der ZFP, der zentralen Fortbildungseinrichtung für Programm-Mitarbeiter von ARD und ZDF. Die integrierte Medienakademie wird schon zum Jahreswechsel 2006 / 2007 ihren Betrieb aufnehmen.

    Hintergrund der Strukturreform sind nicht nur die Sparanstrengungen der Öffentlich-Rechtlichen, sondern auch die fortschreitende Annäherung von Technik, Produktion und Programm.

    ARD-Vorsitzender Dr. Thomas Gruber: "Die srt blickt zurück auf mehr als 40 Jahre, die ZFP auf beinahe 30 Jahre erfolgreiche Arbeit. Wenn sich diese beiden renommierten Institutionen jetzt zur ARD.ZDF medienakademie zusammenschließen, kann und soll das kein Neuanfang sein. Wir wollen die Inhalte und den Qualitätsanspruch unserer bewährten Fortbildungseinrichtungen unter dem neuen Dach konsequent weiterentwickeln. Dabei wird sich die ARD.ZDF medienakademie auch für Dritte öffnen. Die redaktionellen und technischen Standards der Öffentlich-Rechtlichen sollen auch in Zukunft wegweisend bleiben für die gesamte Branche."

    ZDF-Intendant Markus Schächter: "Wie in vielen anderen Bereichen haben ARD und ZDF auch in der Fortbildung schon immer eng zusammengearbeitet. In der neuen Akademie können wir Synergie-Effekte jetzt noch besser nutzen und schneller auf aktuelle Entwicklungen reagieren. Die Digitalisierung stellt die Programm-Macher ständig vor neue Herausforderungen - in technischer und redaktioneller Hinsicht. Auf diesen permanenten Veränderungsprozess wollen und werden wir unsere Mitarbeiter optimal vorbereiten."

    HR-Intendant Dr. Helmut Reitze, Vorsitzender des Beirats der ARD.ZDF medienakademie: "Die Grenzen klassischer Berufsbilder im Journalismus verschwimmen in den letzten Jahren wie nie zuvor. Die Digitalisierung des Rundfunks ändert nicht nur das Nutzungsverhalten unserer Hörer und Zuschauer, sondern auch unserer Produktionsbedingungen. Die fortschreitende Annäherung von Technik, Produktion und Programm lassen neue Gemeinsamkeiten zwischen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus FS-Technik, Produktion und Redaktion entstehen. Veränderte Berufsbilder, wie Videoreporter und VJs verlangen eine neue Ausbildung. Die neugeschaffene ARD.ZDF medienakademie wird das in Zukunft leisten. Deshalb ist die Zusammenführung von srt und ZFP die konsequente Antwort auf die - durch technischen Fortschritt beschleunigte - Veränderung der Medienwelt."

    Das umfangreiche Seminar- und Kursangebot der ARD.ZDF medienakademie wird weitgehend die Inhalte der bisherigen Programme von srt und ZFP fortführen, ergänzt um integrierte Fortbildungsangebote, die sich in der neuen Konstellation weit besser realisieren lassen. Das Programm der ARD.ZDF medienakademie umfasst also neben Bekanntem und Bewährtem auch zusätzliche Angebote in einer bisher nicht möglichen Integrationstiefe.

    Die bisherigen Standorte von srt und ZFP mit dem Hauptsitz in Nürnberg und den weiteren Standorten Hannover und Wiesbaden werden langfristig gesichert. Damit ist auch geographisch eine große Nähe zu den Gesellschaftern, den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, gewährleistet.  Das schafft Nähe zum Programm und zur beruflichen Realität in den Sendeanstalten. Von Vorteil für die erweiterte Aufgabenstellung ist, dass so noch mehr Auftragsseminare - direkt zugeschnitten auf den jeweiligen Bedarf der Häuser - angebo-ten werden können.

    Der Mitarbeiterstab und die Trainer von srt und ZFP werden der ARD.ZDF medienakademie weiter zur Verfügung stehen. Damit kann die neue Institution von Anfang an auf deren langjährige Erfahrung und erwiesene Kompetenz zurückgreifen.

    Fotos unter www.ARD-Foto.de

Pressekontakt:
ARD-Pressestelle
Tel. 089 / 5900-2176
pressestelle@ard.de

ZDF-Pressestelle
Tel. 06131 / 70-2120 oder 2121
presse@zdf.de

Original-Content von: ARD Presse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Presse

Das könnte Sie auch interessieren: