ARD Radio & TV

Voß zum Angebot der KirchGruppe: "Erster Schritt zu Verständigung"

    Köln/Stuttgart, 27.7.2001. Als ersten Schritt zu einer
vernünftigen Verständigung hat die ARD das Angebot der KirchGruppe
begrüßt, in der Tagesschau am Samstag Spielbilder der
Fußball-Bundesliga in einer Gesamtlänge von 90 Sekunden ausstrahlen
zu können. Damit sei die von der KirchGruppe betriebene Eskalation
des Streits zunächst ein Stück weit entschärft worden, erklärte der
stellvertretende ARD-Vorsitzende Peter Voß in Stuttgart. Erfreulich
sei es, dass auf dieser Basis dem Interesse der Tagesschau an
tagesaktueller Berichterstattung Rechnung getragen werde. Von
entscheidender Bedeutung werde es nun sein, ob sich die KirchGruppe
bereit finde, im Interesse der Zuschauer eine entsprechende Regelung
für die Laufzeit des bestehenden Vertrages zu treffen. Die ARD habe
immer wieder betont, dass sie auf der einen Seite gesprächsbereit,
auf der anderen Seite aber darauf eingerichtet sei, alle rechtlichen
Möglichkeiten auszuschöpfen, um die verfassungsrechtlich garantierte
nachrichtliche Versorgung der Zuschauer durchzusetzen. Voß verwies
darauf, daß er gegenüber dem DFB und dem Liga-Ausschuss angeregt
habe, spätestens am Montag, den 30. Juli 2001, gemeinsam mit
KirchMedia noch einmal alle Verständigungsmöglichkeiten auszuloten,
um eine rechtliche Auseinandersetzung nach Möglichkeit noch zu
vermeiden.
    
ots Originaltext: ARD Radio & TV
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
ARD-Sprecher
Rüdiger Oppers,
Tel. 0221/220-1867

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: