ARD Radio & TV

Jugendmedienschutz 2.0 - Neue Medienwelten - Neue Herausforderungen - 4. Tagung der ARD, des ZDF und den Kirchen in Erfurt am 10. und 11. April 2008 im Kindermedienzentrum Erfurt

    Saarbrücken (ots) - Angesichts der rasanten Entwicklung der Medienlandschaft reicht der klassische Jugendmedienschutz längst nicht mehr aus. Medienkompetenz und Medienbildung sind deshalb das Gebot der Stunde. Die Möglichkeiten und Grenzen der Medienbildung in den verschiedenen Lernorten von Familie über den Kindergarten bis zur Schule durchzubuchstabieren, hat sich die vierte Jugendmedienschutztagung als Ziel gesetzt. Sie wird gemeinsam von der Medienarbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), der Medienarbeit der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) sowie den Jugendschutzbeauftragten der ARD und des ZDF veranstaltet und findet am 10. und 11. April 2008 im neuen Kindermedienzentrum in Erfurt statt.

    Brauchen wir angesichts einer immer unkontrollierbar werdenden Medienlandschaft einen Paradigmenwechsel? Muss Prävention vor Repression, Vorsorge vor Strafe gestellt werden? Muss die Förderung von Medienkompetenz viel stärker gewichtet und besser gesetzlich verankert werden? Welche Rolle können Fernsehen und Internet sowie die Institutionen der Selbstkontrolle bei der Herausbildung von Medienkompetenz spielen? Sind Werte das beste Immunsystem in einer kinder- und jugendgefährdenden Medienentwicklung? Auf diese und viele weitere Fragen sucht die Tagung Antworten. In sechs Workshops werden Konzepte für die Vermittlung von Medienkompetenz für Kinder und Jugendliche in Familie, Kindergarten, Schule und Medien von Experten vorgestellt und diskutiert.

    Vertreter der Politik, Medien, Kirchen und Wissenschaft werden Stellung beziehen, darunter Dieter Althaus, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, die evangelische Bischöfin Dr. Margot Käßmann, der katholische Medienbischof Dr. Gebhard Fürst, Frank Beckmann, Programmgeschäftsführer des Kinderkanal, Prof. Dr. Bernd Schorb, Medienpädagoge der Universität Leipzig sowie Dr. Klaus Wölfling vom Kompetenzzentrum Verhaltenssucht an der Universität Mainz.

    Anmeldung im Tagungsbüro des Jugendschutzbeauftragten des MDR (Ralf Lehmann) unter Simone.Winkler@mdr.de

Pressekontakt:
ARD-Pressestelle
Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken
0681-602-2040
pressestelle@ard.de

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: