The Economist

The Economist: US-China-Handel | Untersuchung der russischen Einmischung in die US-Politik | Vierzig Jahre nach Chinas Öffnungspolitik | Indische Umweltverschmutzung

Diese Woche analysieren wir die Krise des französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Seine Wahl im Mai 2017 schien einen neuen Optimismus für Frankreich, Europa und die Welt zu wecken. Im Amt hat er die Arbeitsmärkte, sowie die Aus- und Weiterbildung reformiert. Doch auf dem Weg dorthin vergaß Herr Macron, dass die Demokratie die ständige Rückversicherung nach Zustimmung erfordert. Diese Woche, als die demonstrierenden Gelbwesten in Paris auftauchten und die Tankstellen und Straßen auf dem Land blockierten, sah Frankreich unreformierbar aus. Es ist bedauerlicherweise schnell zu dem Schluss zu kommen, dass der Populismus mit seinen, wenn auch leeren, Versprechungen immer über die Reform siegen wird, aber für Herrn Macron ist nicht alles verloren. Die richtige Strategie, die richtige Politik und vor allem eine Dosis Demut könnten seine Präsidentschaft noch retten.

Außerdem diese Woche:

US-China-Handel

Die Verhaftung von Meng Wanzhou von Huawei sieht aus wie eine Wiederaufnahme der Feindseligkeiten.

Untersuchung der russischen Einmischung in die US-Politik

Ein Großteil des Mueller-Berichts ist bereits veröffentlicht. Was steht drin?

Vierzig Jahre nach Dengs Öffnungspolitik

Einige Reformisten fragen sich, ob die Aggression von Donald Trump ihrer Sache helfen könnte.

Dells Rückkehr

Michael Dell plant seine Rückkehr auf den öffentlichen Markt.

Indische Umweltverschmutzung

Selbst nach den Maßstäben der armen Länder ist Indien alarmierend schmutzig.

Belgiens Afrika-Museum

Ein bizarr prächtiger Umbau versucht, die Geschichte des Kolonialismus zu erzählen.

Ziege to go

Angola hat eine Go-to-App, um lebende Ziegen an Ihre Haustür zu liefern.

Außerdem interessant:

Auch dieses Jahr hat The Economist seine jährliche Publikation "Die Welt im Jahr ..." herausgebracht. Der Ausblick für 2019 stellt zwölf Schlüsselthemen aus Politik, Wirtschaft und Kultur vor, die die Welt im kommenden Jahr prägen werden.

Wenn Sie eins von zehn exklusiven Exemplaren von The World In 2019 erhalten möchten, schreiben Sie uns eine kurze Email an economist@plueom.de. Es gilt das Prinzip first come, first serve!

Für Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an: Christoph Lapczyna |
plümer)communications  Tel. +49 (0)40 790 21 89-90 | E-Mail: cl@pluecom.de

Über The Economist (http://www.economist.com) 

Mit einem wachsenden globalen Publikum und einem Ruf für aufschlussreiche
Analysen und Perspektiven auf jeden Aspekt des Weltgeschehens ist The
Economisteine der anerkanntesten und am meisten gelesenen Publikationen zu
aktuellen Themen weltweit. Zusätzlich zu den wöchentlichen Print- und
Digitalausgaben und der Website veröffentlicht The Economist Espresso, eine
tägliche Nachrichten-App, Global Business Review, ein zweisprachiges
englisch-chinesisches Produkt und Economist VR, eine Virtual-Reality-App.
Economist Radioproduziert mehrere Podcasts pro Woche, und Economist
Filmsproduziert Kurz- und Langformat-Videos. The Economistunterhält starke
Social Communities auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Snapchat, LINE, Medium und
anderen sozialen Netzwerken. The Economistwurde mit vielen redaktionellen und
Marketing-Auszeichnungen ausgezeichnet und wurde im Trusting News Project Report
2017 zur vertrauenswürdigsten Nachrichtenquelle gewählt. 


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: The Economist

Das könnte Sie auch interessieren: