Skoda Auto Deutschland GmbH

Sprinter testet Flaggschiff: John Degenkolb unterwegs im neuen SKODA Superb

Sprinter testet Flaggschiff: John Degenkolb unterwegs im neuen SKODA Superb
Sprinter testet Flaggschiff: John Degenkolb unterwegs im neuen SKODA Superb. Ein Profi am Steuer des neuen SKODA Superb: Radrennfahrer John Degenkolb ist begeistert von Probefahrt mit dem neuen SKODA Topmodell. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/28249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für... mehr

Weiterstadt (ots) -

   - Radrennfahrer John Degenkolb ist begeistert von Probefahrt mit 
     dem neuen SKODA Topmodell
   - Antrittsstark, clever, ausdauernd: SKODA Superb überzeugt mit 
     größtem Platzangebot in seiner Klasse und vielen praktischen 
     Vorteilen
   - Als ,Red Car' des ,Tour'-Renndirektors Christian Prudhomme führt
     der neue SKODA Superb die Frankreich-Rundfahrt an
   - Auch als Videoclip auf www.youtube.com/skodade: John Degenkolbs 
     Ausflug mit dem neuen SKODA Superb 

So sieht optimale Vorbereitung aus: Kurz vor dem Start der Tour de France entspannte Deutschlands Sprintass John Degenkolb noch einmal am Steuer des neuen SKODA Superb. Die Testfahrt mit dem neu entwickelten Flaggschiff der tschechischen Marke hat den 26-Jährigen sichtlich überzeugt. Auch beim berühmtesten Radrennen der Welt, das am Samstag im niederländischen Utrecht beginnt, will der diesjährige Sieger des Klassikers ,Paris - Roubaix' den neuen Superb nicht aus den Augen lassen - und hinter dem ,Red Car' des Renndirektors Christian Prudhomme mindestens eine Etappe gewinnen.

Wenn John Degenkolb das neue SKODA Topmodell betrachtet, muss der Radrennstar unweigerlich an seine nächste große Herausforderung denken. Degenkolb nimmt in den kommenden drei Wochen seine bereits dritte Tour de France in Angriff. Aus seiner Sicht kann er dabei der Heckpartie des neuen großen SKODA gar nicht nah genug kommen - vor allem, wenn sie in rot lackiert ist und es sich um das ,Red Car' von ,Tour'-Renndirektor Christian Prudhomme handelt. "Wenn ich hinter diesem Superb die Ziellinie als Erster überquere", lacht der Radprofi, "dann komme ich mit dem Etappensieg nach Hause, um den es für mich in diesem Jahr bei der Frankreich-Rundfahrt geht."

John Degenkolb ist ein echter Vielfahrer. Gut 50.000 Kilometer, schätzt der Sprintstar des Teams Giant-Alpecin, spult er jedes Jahr ab - rund 35.000 davon allerdings auf zwei Rädern. Dennoch stellt der 26-Jährige an sein Auto hohe Ansprüche. "Ich möchte mich beim Fahren wohlfühlen und komfortabel von A nach B kommen - so wie mit dem neuen Superb", betont der Wahl-Frankfurter und ergänzt mit Blick auf die hochmodernen Assistenz- und Rückhaltesysteme der jüngsten Superb-Generation: "Seitdem ich Vater eines kleinen Sohns bin, spielt für mich auch die Sicherheit eine größere Rolle." Tatsächlich zeichnet sich der neue SKODA Superb durch ein überdurchschnittliches Schutzniveau aus. Dafür sorgen unter anderem bis zu neun Airbags und zahlreiche Assistenzsysteme.

Doch Degenkolb, der mit Siegen bei den Frühjahrsklassikern ,Paris - Roubaix' und ,Mailand - San Remo' sensationell in die neue Saison gestartet ist, stellt auch ganz praktische Anforderungen an sein Auto. "Ich bin oft mit der ganzen Familie unterwegs", erläutert der in Gera geborene und in Bayern aufgewachsene Sportler. "Dann müssen viele Sachen mit: Kindersitz und -wagen, Unmengen von Taschen und natürlich mein Rennrad. Bereits in die neue Superb Limousine passt das alles rein - echt stark. Aber auch klar, dass ich mich besonders auf das Combi-Modell freue."

Auch der neu gestaltete Innenraum findet die Anerkennung des Tour de France-Teilnehmers. "Ich fahre ja oft neue Autos, zum Beispiel als Mietwagen", so Degenkolb, während er ganz intuitiv über den farbigen Acht-Zoll-Touchscreen ein neues Ziel in das Navigationssystem Columbus eingibt und die Kartendarstellung aufruft. "Die haben oft zu viele und zu verwirrende Knöpfe und Schalter. Bei SKODA ist die Bedienung stets einfach und leicht verständlich, das gefällt mir: Ich setze mich rein und fühle mich direkt wohl. Privat fahre ich schon ewig SKODA, für mich stimmt da einfach das Preis-Leistungsverhältnis."

So routiniert wie den Fahrradlenker nimmt John Degenkolb das Volant des Superb in die Hand. "Ich fahre gerne Auto, am liebsten mit Schaltgetriebe", erklärt der Sprinter, der auch mit vier Rädern eine flotte Fortbewegung schätzt, und lacht: "Aber ich bin schon etwas ruhiger geworden, auch wegen des Kindes ... " Vom südhessischen Bensheim geht es mit dem Superb über Hochstädten nach Kuralpe-Kreuzhof. Hier haben am Wochenende die Deutschen Radmeisterschaften stattgefunden. Auch Degenkolb war zur letzten Vorbereitung auf die ,Tour' mit am Start. Jetzt aber konzentriert er sich ganz auf das neue Topmodell von SKODA. "Mit ihm bin ich zügig und sportlich unterwegs, er wirkt viel leichtfüßiger - und obwohl er enorm viel Platz bietet, habe ich beim Fahren überhaupt nicht den Eindruck, einen riesigen Wagen zu pilotieren", lobt der Profi des Teams Giant-Alpecin die handlichen Fahreigenschaften. "Ich kenne die Vorgängergeneration gut, ebenfalls ein tolles Auto. Aber sein Nachfolger stellt in jeder Beziehung nochmals einen deutlichen Fortschritt dar!"

Seit dem 13. Juni steht der neue Superb bei den rund 580 SKODA Vertragshändlern in Deutschland. Im September feiert der neue SKODA Superb Combi Messepremiere auf der 66. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main, Deutschland. Am 26. September, dem letzten Samstag der weltweit größten Autoschau, gibt der neue Superb Combi sein Händlerdebüt in Deutschland.

Ein kurzer Videoclip mit der Testfahrt von John Degenkolb im neuen SKODA Superb steht auch auf dem YouTube-Channel von SKODA AUTO Deutschland unter dem nachfolgenden Link bereit: https://youtu.be/_NorGaB9_Gs

SKODA zum bereits zwölften Mal Sponsor der Tour de France

Vier Superb kommen bei der diesjährigen Tour de France als 'Red Car' zum Einsatz. SKODA ist seit 2004 offizieller Partner und offizieller Fahrzeugpartner der Tour de France. Erstmals sponsert das Unternehmen in diesem Jahr das Grüne Trikot für den besten Sprinter der Frankreich-Rundfahrt. Insgesamt stellt der tschechische Autohersteller im Rahmen seines Engagements 250 Fahrzeuge zur Verfügung - vor allem SKODA Octavia Combi und SKODA Superb.

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin bei redaktionellen Rückfragen:
Elena Funk
Lifestyle & Social Media
Telefon: +49 6150 133 114
E-Mail: elena.funk@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: