Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA produziert 750.000sten SKODA Superb

SKODA produziert 750.000sten SKODA Superb
SKODA produziert 750.000sten SKODA Superb: Seit dem Jahr 2001 krönt der SKODA Superb die SKODA Modellpalette. Auf Anhieb gelang seinerzeit der Einstieg in das Fahrzeugsegment der Mittelklasse. Damit knüpfte der tschechische Autohersteller auch an die Tradition großer, repräsentativer SKODA Fahrzeuge an.... mehr

Mladá Boleslav (ots) -

   - SKODA Superb setzt seit 2001 Maßstäbe in der automobilen 
     Mittelklasse
   - Synonym für Spitzenqualität aus Tschechien; erfolgreich auf den 
     Weltmärkten
   - Dritte SKODA Superb-Generation markiert Start in eine neue Ära 

SKODA hat den 750.000sten SKODA Superb produziert. Das Jubiläumsfahrzeug rollte im SKODA Werk Kvasiny vom Band. Seit 2001 ist der SKODA Superb das Spitzenmodell des tschechischen Autoherstellers. Im Juni dieses Jahres geht die dritte Modellgeneration an den Start. Der neue SKODA Superb revolutioniert die SKODA Formensprache, erreicht neue Dimensionen in Sachen Komfort und Technik und ist der beste SKODA aller Zeiten.

"Eine Dreiviertelmillion produzierte SKODA Superb - diese Zahl belegt den großartigen Erfolg unseres Flaggschiffs", sagt der SKODA Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland. "Als eines der besten Fahrzeuge der automobilen Mittelklasse ist der SKODA Superb seit 14 Jahren das Synonym für Spitzenqualität aus Tschechien und begeistert Kunden in Europa genauso wie in China und weiteren außereuropäischen Märkten. Auf Basis dieses Erfolges starten wir jetzt mit der dritten Modellgeneration in eine neue Ära. Mit dem neuen SKODA Superb erhalten das Design, die Technik, Wertigkeit und Emotionalität des Modells und unserer gesamten Produktpalette eine völlig neue Bedeutung. Der neue SKODA Superb übertrifft alles, was es bislang bei SKODA gab und weist in die Zukunft der Marke", so Vahland.

Seit dem Jahr 2001 krönt der SKODA Superb die SKODA Modellpalette. Auf Anhieb gelang seinerzeit der Einstieg in das Fahrzeugsegment der Mittelklasse. Damit knüpfte der tschechische Autohersteller auch an die Tradition großer, repräsentativer SKODA Fahrzeuge an. Bereits in den Jahren 1934 bis 1949 rollte ein SKODA Modell mit dem Namen Superb vom Band. Inspiriert ist die Namensgebung durch lateinische Wort 'superbus', was übersetzt unter anderem ,schön', ,herausragend', ,prächtig' heißt. Der SKODA Superb war schon immer der Gradmesser für die Leistungsfähigkeit der Marke. Mit dem ersten Superb der 'Neuzeit' überführte der Autohersteller aus Mladá Boleslav vor 14 Jahren diese Tradition in die Moderne.

Heute steht der Superb für eines der besten und erfolgreichsten Automobile der oberen automobilen Mittelklasse. Die erste Superb-Generation (2001 bis 2008) hatte den Charakter einer klassischen Stufenhecklimousine und setzte vor allem beim Raumangebot neue Maßstäbe. Modellgeneration Nummer zwei begeisterte ab 2008 mit neuen, variablen Einsatzmöglichkeiten, mehr Technik und zeitlos-elegantem Design. In 2009 kam der Superb auch als Combi auf den Markt.

Mit der dritten Modellgeneration erreicht der SKODA Superb gestalterisch und technisch eine neue Stufe. Das komplett neu entwickelte SKODA Flaggschiff fährt vor im neuen, emotionalen SKODA Design. Der Superb setzt mit seinem überdurchschnittlichen Komfort- und Raumangebot neue Maßstäbe am oberen Ende der automobilen Mittelklasse. Technisch erreicht der Superb neue Dimensionen: Er erhält die innovative MQB-Technologie (modularer Querbaukasten) des Volkswagen Konzerns. Üppige Raummaße, innovative Assistenzsysteme für Sicherheit, Umwelt und Komfort, leistungsstarke EU-6-Aggregate und SKODA typische 'Simply Clever'-Details rücken das Modell an das obere Ende der automobilen Mittelklasse.

Der neue SKODA Superb wird wie das Vorgängermodell im SKODA Werk Kvasiny gebaut. Für die Produktionsaufnahme der neuen Modellgeneration erfolgten hohe Investitionen in neue Fertigungstechnologien, Montage und Logistikflächen. Allein in den neuen Karosseriebau flossen insgesamt 1,7 Milliarden Tschechische Kronen (CZK). Bis 2018 plant SKODA in Kvasiny Gesamtinvestitionen in Höhe von 7,2 Milliarden CZK und die Schaffung von 1.300 neuen Arbeitsplätzen. Die Fertigungskapazität soll schrittweise auf bis zu 280.000 Fahrzeuge jährlich steigen. Kvasiny ist einer von drei Fertigungsstandorten in Tschechien und zählt aktuell rund 4.500 Beschäftigte.

Im Laufe des Jahres 2015 ist zudem der Superb-Produktionsstart in China vorgesehen. Auf der derzeit laufenden Shanghai Auto Show feiert der neue SKODA seine Premiere im Reich der Mitte.

Produktionszahlen nach Modellen und Werken

   B5 Superb  Kvasiny          136.068

   B6 Superb  Kvasiny          379.600
   B6 Superb  Aurangabad        15.170
   B6 Superb  Anting           186.987
   B6 Superb  Ningbo            31.500

   B8 Superb  Kvasiny              600
   B8 Superb  Nanjing               75 

Pressekontakt:

Karel Müller
Neue Medien
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: