Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Skoda Auto Deutschland GmbH

04.07.2012 – 15:29

Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA seit fünf Jahren in China erfolgreich

Shanghai/Mlada Boleslav/Weiterstadt (ots)

SKODA feiert fünf Jahre erfolgreiche Automobilproduktion in China. Exakt 60 Monate nach dem Fertigungsstart des SKODA Octavia unter dem Dach von Shanghai Volkswagen (SVW) präsentiert der Automobilhersteller eine eindrucksvolle China-Erfolgsbilanz: rund 740.000 ausgelieferte Fahrzeuge. Demnächst wird auch die magische Grenze von 750.000 produzierten Einheiten vor Ort überschritten.

China ist größter Einzelmarkt der tschechischen Automobilmarke. Rund 25 Prozent beträgt der Anteil der hier verkauften Fahrzeuge am weltweiten SKODA Absatz. Derzeit agieren rund 400 SKODA Händler vor Ort. Ihre Zahl soll mittelfristig auf über 600 steigen. Die Entwicklung der Traditionsmarke im Reich der Mitte verlief in den vergangenen fünf Jahren mehr als rasant. Mit neuen Modellen, erweiterten Produktionskapazitäten und verstärkter Vertriebspräsenz will SKODA in den kommenden Jahren in China noch einen Gang höher schalten. Dies unterstreicht die Bedeutung des Marktes für die SKODA Wachstumsstrategie.

"Unsere Entwicklung in den zurückliegenden fünf Jahren ist eine beispiellose Erfolgsgeschichte", sagt der SKODA Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland. "Wir haben gemeinsam mit unseren chinesischen Partnern in allen Bereichen Tempo gemacht und den Markt in kurzer Zeit mit nur drei Modellreihen zum stärksten SKODA Absatzmarkt ausgebaut. China ist für SKODA zur zweiten Heimat geworden", so Vahland. "Die Weichen für weiteren Zuwachs sind bereits gestellt. Im Rahmen unserer Wachstumsstrategie wollen wir die weltweiten Verkäufe bis 2018 auf mindestens 1,5 Millionen pro Jahr erhöhen. Daher führen wir auch auf dem chinesischen Markt ab 2013 weitere Modelle ein, wollen unsere Vertriebspräsenz stärken und unter dem Dach des Volkswagen Konzerns und unserer Joint-Venture-Partner die Kapazitäten im Land weiter ausbauen", unterstreicht der SKODA Chef die Ambitionen der Marke.

In nur fünf Jahren lieferte SKODA gemeinsam mit seinem Partner Shanghai Volkswagen (SVW) rund 740.000 Fahrzeuge aus. In Kürze wird bei SVW der 750.000ste SKODA vom Band laufen. "Diese Zahlen machen uns stolz und zeigen die Leistungsfähigkeit der ganzen Mannschaft", betont SKODA Chef Vahland. "2007 war SKODA ein auf Europa fokussierter Hersteller. Nur fünf Jahre später haben wir rund 740.000 Fahrzeuge in China an Kunden ausgeliefert - eine fantastische Entwicklung für unser Unternehmen. Wir haben es geschafft, in einem qualitativ und quantitativ enorm wettbewerbsintensiven Markt in nur wenigen Jahren die Marke SKODA zu etablieren", so Vahland.

Seit Beginn seiner China-Aktivitäten baut der tschechische Automobilhersteller auf die enge Zusammenarbeit mit Shanghai Volkswagen. "Mit SVW hat SKODA einen verlässlichen und kompetenten Partner an seiner Seite. Wir danken SVW für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen fünf Jahren und freuen uns darauf, gemeinsam das nächste Kapitel unserer China-Erfolgsgeschichte aufzuschlagen", betont Prof. Vahland. SVW wurde im Jahr 1984 gegründet. Das Unternehmen verfügt heute über eine der modernsten Fertigungskapazitäten in China.

Mit dem Start der Produktion des Modells SKODA Octavia im Juli 2007 begann eine der eindrucksvollsten Entwicklungen in der jüngeren Automobilgeschichte. Im Zeitraum 2007 bis 2011 konnte SKODA seine jährlichen Auslieferungen an Kunden in China ungefähr verachtfachen. Waren es im Jahr 2007 noch rund 27.000 Fahrzeuge, entschieden sich 2011 bereits mehr als 220.000 chinesische Kunden für ein Fahrzeug mit dem geflügelten Pfeil im Logo. Auch in den ersten fünf Monaten 2012 war die Tendenz bei den Auslieferungszahlen in China steigend. Von Januar bis Mai konnte ein neuer Rekordwert von über 100.000 ausgelieferten Fahrzeugen verbucht werden (+ acht Prozent).

Seit 2010 ist China der stärkste Einzelmarkt für den tschechischen Hersteller. Und das mit nur drei Modellen. Das erste im Land gebaute und verkaufte Modell war 2007 der Octavia. Mit fast einer halben Million produzierten Einheiten ist er das beliebteste SKODA Modell in China. Seit dem Jahr 2010 wird der Octavia auch in der umweltfreundlichen GreenLine-Version sowie als sportlicher Octavia RS in China verkauft. Im Jahr 2008 hatte der Fabia seine China-Verkaufspremiere. Der Kleinwagen wird im Land seit 2011 auch in der Offroad-Version Fabia Scout angeboten. Das SKODA Flaggschiff Superb ist seit dem Jahr 2009 auf dem chinesischen Markt präsent und war 2011 im Segment der gehobenen Mittelklasse das meistverkaufte Fahrzeug hierzulande: Über 40 Prozent der weltweit rund 116.800 ausgelieferten Fahrzeuge dieser Modellreihe waren für chinesische Kunden bestimmt. Ende 2011 wurde in China mit einem SKODA Superb 1.4 TSI DSG auch ein Rekord aufgestellt: Erstmals fuhr ein Auto von Schanghai nach Beijing und verbrauchte bei der Entfernung von über 1.200 Kilometern nicht einmal eine komplette Tankfüllung.

SKODA Modelle kommen bei den chinesischen Kunden hervorragend an: Fabia, Octavia und Superb erhalten regelmäßig wichtige Auszeichnungen. So wurde der Octavia im vergangenen Jahr in seiner Klasse zum zuverlässigsten Auto des Jahres gewählt. Octavia und Superb erhielten 2011 den Titel 'Auto des Jahres' im Rahmen des 'China Auto Market Media Award'. Auch modellübergreifend gewinnt die tschechische Marke in China immer stärker an Renommee. So wurde SKODA im Jahr 2011 von 'Sina Cars' und mehreren Tageszeitungen als die Joint-Venture-Marke mit dem größten Entwicklungspotenzial in West-China ausgezeichnet. Im Mai 2012 erhielt SVW-SKODA die Auszeichnung 'Best Customer Car Award'.

2013 wird der Hersteller mit der neuen Kompaktlimousine Rapid und dem Kompakt-SUV Yeti zwei weitere SKODA Modelle in China einführen. "Mit unserer neuen Kompaktlimousine und dem Yeti vergrößern wir unsere Palette in China von drei auf fünf Modelle. Die neuen Modelle geben der Marke ab 2013 in China zusätzlichen Rückenwind", so Vahland.

"Der SKODA Rapid wird unsere gute Position in China nachhaltig festigen und ausbauen", sagt Prof. Vahland. "Der Rapid ist ein attraktives Fahrzeug im Segment zwischen Fabia und Octavia und bietet viel Platz zu einem attraktiven Preis. Unsere Kunden in China werden den Rapid lieben", so Vahland weiter. Einen weiteren Absatzschub im Land erwartet SKODA auch von der im kommenden Jahr anstehenden China-Premiere des SKODA Yeti. Seit seiner Markteinführung im Jahr 2009 entwickelt sich der Yeti in den internationalen Märkten äußerst erfolgreich. So verzeichnete diese Modellreihe im Jahr 2011 mit einem Plus von fast 35 Prozent das prozentual stärkste Wachstum innerhalb der gesamten SKODA Modellpalette. "Der Yeti wird auch in China seinen Weg machen und zum Wachstum der Marke im wichtigen chinesischen Markt beitragen", unterstreicht Prof. Vahland.

Fünf Jahre SKODA Produktion in China - Daten und Fakten 
Produkt-Meilensteine:
Sommer 2007: Produktionsstart Octavia 
2008: Launch Fabia 2009: Launch Superb 
2010: Launch Octavia GreenLine, Octavia RS 
2011: Launch Fabia Scout 
Entwicklung der SKODA Auslieferungszahlen an Kunden in China: 
Jahr                Einheiten
2007                 27.300
2008                 59.300
2009                122.500
2010                181.500
2011                220.000
2012 (Januar - Mai) 100.600 
Anzahl ausgelieferter Fahrzeuge pro Modellreihe Januar bis Mai 2012:

Octavia:            63.200 
Fabia:              20.700 
Superb:             16.700 
Produktionspartner:
Shanghai Volkswagen (SVW) 

Pressekontakt:

Katrin Thoß
Telefon: 06150-133 128
E-Mail: katrin.thoss@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell