Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Tagesspiegel

06.03.2007 – 15:37

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: DGB-Chef Sommer: Bahnprivatisierung gefährdet Daseinsvorsorge unserer Mitglieder/Transnetvorstand Hansen steht im DGB-Vorstand allein

    Berlin (ots)

DGB-Chef Michael Sommer hat den Beschluss des DGB-Vorstands gegen die Bahnprivatisierung verteidigt. "Es geht um die Daseinsvorsorge für die Bevölkerung und damit für unsere Mitglieder", sagte Sommer dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe). Die Bedenken von Transnet-Vorstand Norbert Hansen, der als einziger Chef einer Einzelgewerkschaft im DGB-Vorstand gegen den Beschluss gestimmt hatte, teile er nicht, sagte Sommer. "Der Beschluss hat keine Auswirkungen auf organisationspolitische Fragen", sagte Sommer. Hansen hatte dagegen argumentiert, der DGB sei nicht zuständig. Wegen dieser Nichtzuständigkeit befürchte er Auswirkungen auf die Organisationsprobleme der DGB-Gewerkschaften im Verkehrsbereich, hatte Hansen Sommer zufolge in der Sitzung argumentiert, sich damit aber vor allem gegen IG Metall-Chef Jürgen Peters nicht durchsetzen können. Der IG Metall-Vorstand hatte bereits Anfang Februar gegen einen Börsengang der Bahn votiert.

    Sommer begründete den Zeitpunkt des Beschlusses "mit den weit fortgeschrittenen Plänen zum Börsengang der Bahn". Deshalb "haben wir uns zu einer klaren Stellungnahme im Interesse unserer Mitglieder veranlasst gesehen", sagte Sommer dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe).

    Rückfragen bitte an Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion 030-26009260

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell