Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: GfK: Deutsches WM-Aus schadet Konsum nicht

    Berlin (ots) - Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) sieht keine nachhaltigen Effekte der WM auf die Wirtschaft in Deutschland. Das gelte auch für das Aus der deutschen Nationalmannschaft, sagte GfK-Marktforscher Rolf Bürkl dem Tagesspiegel (Donnerstagausgabe). "Es wird weder im Guten noch im Schlechten spürbare Auswirkungen geben." Die WM habe bestimmten Branchen genützt, wirke sich insgesamt aber ökonomisch kaum aus. "Diese Euphorie hat sich generell auf die Stimmung ausgewirkt. Die Umsetzung in Konsum würde ich aber nicht überbewerten." Die jüngsten Erhebungen zeigten ohnehin, dass zwar die Konsumneigung steige, nicht aber die Einkommenserwartung. Gute Laune allein reiche aber nicht zum Geld ausgeben.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Telefon 030/26009-260

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: