Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Kirchhof wirft großer Koalition vor, Familien zusätzlich zu belasten: "Das Elterngeld ist zu gering."

    Berlin (ots) - Der Finanzexperte Paul Kirchhof wirft der großen Koalition vor, die staatlichen Leistungen für Familien in Wahrheit zu kürzen, statt sie zu erhöhen. "Wir müssen sehen, dass in derselben Zeit, in der das Elterngeld eingeführt wird, wesentliche finanzielle Mittel für Familien gestrichen werden, ohne dass Ausgleich geschaffen wird", sagte Kirchhof dem Berliner  "Tagesspiegel am Sonntag". Konkret kritisierte Kirchhof den Wegfall der Eigenheimzulage, die kinderbezogenen Bestandteile der Einkommens im öffentlichen Dienst und die bevorstehende Erhöhung der Mehrwertsteuer. "Familien wird mehr genommen als gegeben", sagte Kirchhof.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Politik, Tel. 030/26009-402 (Rainer Woratschka) oder -389.

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: