Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Arbeitsrechtler sieht erhebliches Einsparpotenzial für Firmen nach Gerichtsurteil über Bonusmeilen

    Berlin (ots) - Berlin - Die Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt über die Bonusmeilen eröffnet deutschen Unternehmen die Chance, ihre Reisekosten zu senken. "Der Charme der Entscheidung aus Sicht der Unternehmen liegt darin, dass sich mit einem einfachen juristischen Argument erhebliches Einsparpotential ergibt", sagte Hanno Timner, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner in der Sozietät Hogan & Hartson Raue in Berlin dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe). "Hier wurde eine umstrittene Rechtsfrage geklärt, die sich unmittelbar in bare Münze umsetzen lässt."

    Bisher war es unter Juristen umstritten, ob beruflich erworbene Meilen privat oder ausschließlich beruflich eingesetzt werden dürfen. In vielen Unternehmen gibt es jedoch klare Regelungen dafür. "Wo es bisher eine verbindliche Regelung im Unternehmen gibt, dass auf Geschäftsreisen erworbene Bonusmeilen auch privat genutzt werden dürfen, bleibt die Regelung natürlich gültig", sagte Anwalt Timner dem Tagesspiegel. "Wo es bisher aber keine Regelung gibt, da erwarte ich, dass viele Unternehmen auf den Zug aufspringen werden und die Chance nutzen, um Geld zu sparen."

    Bei inhaltlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Telefon 030 26009 260

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: