Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Wissenschaftminister Zöllner im Streit um den Elite-Wettbewerb der Universitäten: Politiker müssen mitbestimmen

    Berlin (ots) - Jürgen Zöllner, Wissenschaftsminister in Rheinland-Pfalz, hat sich in den Streit um den Elite-Wettbewerb der Universitäten eingeschaltet.

    Die fünf bis zehn besten deutschen Hochschulen dürften keineswegs ausschließlich von Wissenschaftlern ausgewählt werden, sagte Zöllner dem Tagesspiegel. "Denn eine so wichtige Entscheidung muss in gesamtgesellschaftlicher Verantwortung getroffen werden." Er selbst werde sich dabei an den von den Wissenschaftlern vertretenen Plausibilitäts- und Qualitätskriterien orientieren, "diese aber auch mit allem Nachdruck hinterfragen".

    Er gehe davon aus, "dass die Wissenschaftler zum Schluss sogar dankbar sein werden, wenn die Politiker zur Klärung einer schwierigen Entscheidungssituation beitragen". Denn die Politiker könnten "die gesellschaftliche Bedeutung dieses Wettbewerbs am besten einschätzen".

    In der vergangenen Woche hatten sich der Vorsitzende des Wissenschaftsrats, Karl Max Einhäupl, und der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), vehement gegen Äußerungen von Hochschulexperten gewehrt, im Auswahlverfahren der Elite-Unis würden auch politische Faktoren eine Rolle spielen.

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: