Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Der Tagesspiegel mehr verpassen.

05.02.2005 – 11:54

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Felix Zwayer bricht sein Schweigen

    Berlin (ots)

Der Kronzeuge im Skandal um manipulierte Spiele, Schiedsrichter Felix Zwayer, hat im "Tagesspiegel am Sonntag" sein Schweigen gebrochen. "Ich habe ein reines Gewissen, und ich kann gut schlafen, denn ich weiß, dass ich nicht manipuliert habe", sagte Zwayer.

    Zwayer, der am Abend ein kurzes Statement in der ARD-Sportschau geben wird, über seine Situation:

    "Es ist eine unheimlich schwierige, sehr angespannte Situation für mich. Das zieht seine Kreise bis hinein in die Familie und den Beruf." Der auszubildene Immobilienkaufmann weiter: "Ich finde aber großen Halt bei meiner Familie und meinen Freunden."

    Zwayer über den Zeitpunkt seiner Offenbarung:

    "Als ich das konkrete Angebot von Robert Hoylzer bekam, habe ich mich an meine Schiedsrichterkollegen gewandt. Das war für mich der Zeitpunkt, wo mich die Situation so sehr belastet hat, dass ich sofort reagieren musste. Ich betone noch einmal, dass ich dieses Angebot sofort und vehement abgelehnt habe."

    Zwayers Anwalt Uwe Freyschmidt kritisierte den DFB:

    "Ich würde mir wünschen, dass der DFB als Verband, der schließlich eine Fürsorgepflicht hat für seine Schiedsrichter, sich entscheidet, Felix Zwayer mehr den Rücken zu stärken."

    Bei Nennung der Quelle "Tagesspiegel am Sonntag" stehen Ihnen die genannten Zitate und Hintergründe zur freien Verfügung. Nachfragen bitte an den Tagesspiegel, Armin Lehmann, 030 26009 421.


ots-Originaltext: Der Tagesspiegel

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=2790
Rückfragen bitte an:

Der Tagesspiegel
Thomas Wurster
Chef vom Dienst
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
Email: thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell