PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Der Tagesspiegel mehr verpassen.

10.03.2004 – 18:01

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Institute zweifeln an ihrer Wachstumsprognose

Berlin (ots)

Berlin. Immer mehr Wirtschaftsforscher zweifeln am
Aufschwung in diesem Jahr. "Unsere Prognose von eindreiviertel
Prozent Wachstum ist nicht mehr zu halten", sagte Michael Grömling,
Chefvolkswirt des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln,
dem "Tagesspiegel" (Donnerstagausgabe). Wegen der anhaltenden
Nachfrageschwäche zu Jahresanfang sei eher damit zu rechnen, dass das
Bruttoin- landsprodukt nur um anderthalb Prozent wachse. Die aktuelle
Wirtschaftslage zeige bedrohliche Parallelen zur Stagnationsphase der
vergangenen drei Jahre. "Bislang ist der Aufschwung nur
Wunschdenken", sagte er. Allerdings hänge es davon ab, wie sich die
harten Konjunkturdaten in den kommenden Monaten entwickelten.
"Offenbar wirkt die Steuerreform nicht, weil die Leute kein Vertrauen
in den Aufschwung haben", befand Grömling.
Auch das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung
(RWI) in Essen ließ Skepsis erkennen. "Die Situation ist nach wie vor
kipplig", sagte Roland Döhrn, der Konjunkturchef des Instituts. "Ich
schließe nicht aus, dass das Wachstum um ein paar Zehntel
Prozentpunkte geringer ausfallen wird als unsere Prognose", befand
er. Das RWI erwartet bislang ein um 1,8 Prozent stärkere BIP. Derzeit
sei die Datenlage zur Konjunktur allerdings unklar und teilweise
widersprüchlich, zudem lasse sich die Konjunktur kaum je punktgenau
vorhersagen, erklärte Döhrn.
Zuvor hatten bereits das Deutsche Institut für
Wirtschaftsforschung (DIW), das Institut für Wirtschafts-forschung
Halle (IWH) und das Hamburgische Welt-Wirtschafts-Archiv (HWWA) ihre
Vorhersagen nach unten korrigiert.
Der Tagesspiegel
- Wirtschaftsredaktion -
Tel. (030) 26009260
Fax (030) 26009437
ots-Originaltext: Der Tagesspiegel

Rückfragen bitte an:

Der Tagesspiegel
Thomas Wurster
Chef vom Dienst
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
Email: thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell