Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Linken-Bundesgeschäftsführer Schindler: "Der Beschluss sagt: offene Grenzen. Punkt"

Berlin (ots) - Der neue Bundesgeschäftsführer der Linkspartei, Jörg Schindler, hat Fraktionschefin Sahra Wagenknecht davon gewarnt, den Beschluss des Bundesparteitages mit der Forderung nach "offenen Grenzen" in ihrem Sinne umzuinterpretieren. Im Interview mit dem "Tagesspiegel" (Online, Freitag-Ausgabe) sagte Schindler: "Man kann den Begriff ,offene Grenzen' nicht anders auslegen als: Menschen können zu uns kommen." Wagenknecht hatte nach dem Parteitag im Newsletter an ihre Anhängerinnen und Anhänger geschrieben, offene Grenzen solle es nur für Asylberechtigte geben. Schindler gab einen Dissens in der Frage zu, wenn es um diejenigen gehe, die nicht im engeren Sinne asylberechtigt sind. Zur Interpretation von Wagenknecht erklärte er: "Ich bin nicht der Sprecher von Personen und auch nicht der Bundesgeschäftsführer von Personen. Ich lese die Beschlüsse. Und der Beschluss sagt: Offene Grenzen. Punkt."

https://www.tagesspiegel.de/22680872.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: