Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Der Tagesspiegel mehr verpassen.

12.08.2011 – 13:09

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: FDP-Abgeordneter: Canels Äußerung zum Ende von Schwarz-Gelb ist keine Einzelmeinung

Berlin (ots)

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Erwin Lotter warnt davor, die Äußerungen seiner Fraktionskollegin Sylvia Canel zum Ende der schwarz-gelben Koalition "als Einzelmeinung abzutun". "Dies wäre ein schwerer Fehler", sagte Lotter dem "Tagesspiegel" (Samstagausgabe) an die Adresse der Koalitionsspitzen. Dennoch sei der Hinweis Canels auf persönliche Sympathien für einen Koalitionsbruch "wenig hilfreich" gewesen. Angesichts der anhaltenden Hysterie auf den Finanzmärkten und der dramatischen Verwerfungen in bisher stabilen Gesellschaften Westeuropas dürfe es "natürlich kein Weiter so" geben, sagte der Augsburger Abgeordnete. Die Regierung dürfe nicht ignorieren, dass die Menschen zunehmend an der Lösungskompetenz der Politiker zweifeln. Jeder Bundestagsabgeordnete müsse kritisch prüfen, wie das Vertrauen der Bürger zurückgewonnen werden könne.

Die Hamburger Bundestagsabgeordnete Sylvia Canel (FDP) hatte sich am Donnerstag für das Ende der schwarz-gelben Koalition im Bund ausgesprochen. "Ja", ein vorzeitiges Ende von Schwarz-Gelb fände sie "sympathisch", sagte sie dem lokalen Fernsehsender Hamburg 1. Sie sei "mit manchem sehr unglücklich in dieser Koalition". Die Kompromisse dort hätten sich für die FDP oft als nachteilig erwiesen.

Lotter ist seit November 2008 für den Wahlkreis Augsburg-Land Mitglied des Deutschen Bundestages.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell