Das könnte Sie auch interessieren:

Experten raten auch Jungen zur HPV-Impfung

Baierbrunn (ots) - Die HPV-Impfung ist zwar vor allem als Schutz vor Tumoren am Gebärmutterhals bekannt - ...

Hackerbay schließt Büros in Silicon Valley und Singapur - Deutsche Weltkonzerne erfordern volle Aufmerksamkeit

Berlin (ots) - Das Berliner Vorzeige-Startup Hackerbay schließt seine Standorte in Palo Alto und Singapur mit ...

"Dr. Klein": fünfte Staffel der ZDF-Serie mit neuen Gesichtern

Mainz (ots) - Neues aus der Stuttgarter Rosenstein-Kinderklinik: "Dr. Klein" meldet sich im ZDF-Programm mit 13 ...

15.06.2009 – 16:16

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: SPD will Kampf gegen Korruption im Gesundheitswesen verstärken

    Berlin (ots)

Die SPD will den Kampf gegen Fehlverhalten und Korruption im Gesundheitswesen forcieren. So sollen die Berichte der jeweiligen Ermittlungsgruppen, zu denen Krankenkassen und kassenärztliche Vereinigungen  seit 2004 gesetzlich verpflichtet sind, standardisiert, zusammengefasst und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. "Wir brauchen mehr Transparenz und Vergleichbarkeit", sagte Arbeitsgruppensprecherin Carola Reimann dem Berliner "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe).

    Die Bundestagsfraktion übernimmt mit ihrem Antrag wesentliche Forderungen der Antikorruptionsorganisation Transparency International, die den bestehenden gesetzlichen Vorschriften   "erhebliche strukturelle Mängel" bescheinigt. So gebe es für die verlangten Berichte keinerlei formale Vorgaben, nicht einmal der Begriff "Fehlverhalten" sei klar definiert. Auch auf Sanktionen für fehlende oder allzu dünn ausgefallene  Angaben werde verzichtet - mit der Folge, dass  etwa "die Kassenärztlichen Vereinigungen hier noch unheimlich mauern", wie Anke Martiny vom Transparency-Vorstand dem "Tagesspiegel" sagte. Man habe es mit einem "schlechten Gesetz" zu tun, dessen Umsetzung auch noch schlecht kontrolliert werde.

    Bei Rückfragen: 030/26009-882 (Rainer Woratschka) oder 030/26009-389 (Politikredaktion).

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Tagesspiegel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung