ProSieben

43. Adolf-Grimme-Preis 2007: "ProSieben ist der heimliche Sieger der Nominierungsrunde"

    München (ots) - München, den 25. Januar 2007. Große Ehre für ProSieben. Gleich vier Programme des Münchener Senders sind bei der 43. Verleihung des renommierten Adolf-Grimme-Preises nominiert - das gab's noch nie. In dem neuen Wettbewerbskontingent "Unterhaltung" geht der Münchener Sender gleich mit drei von insgesamt 17 Nominierungen ins Rennen. "Schlag den Raab", Extreme Activity" und "We are Family!" werden der Grimme-Preis-Jury vorgeschlagen. Eine Nominierung in der Kategorie "Fiktion" geht an das "made by ProSieben-Movie" "Meine verrückte türkische Hochzeit".

    "ProSieben ist der heimliche Sieger dieser Nominierungsrunde", sagt Torsten Zarges, Vorsitzender der Nominierungskommission Unterhaltung. "Die spürbare Profilschärfung hat den Sender 2006 auch im Qualitätssegment, um das es bei Grimme geht, deutlich relevanter gemacht. "Schlag den Raab" ist die überzeugendste Show-Innovation des Jahres, "Extreme Activity" das am besten durchdachte und am liebevollsten produzierte Game-Format. "We Are Family!" setzt mit seinen unaufgeregt-authentischen Einblicken in deutsches Alltagsleben Maßstäbe fürs Genre Doku-Soap." Der 43. Adolf Grimme Preis wird am 30. März 2007 in Marl verliehen.

    Die nominierten Programme

    "Schlag den Raab": In der ersten Show von "Schlag den Raab" (23. September 2006) ging's um 500.000 Euro und bis zu 5,52 Millionen Fernsehzuschauer waren mit dabei. Am Samstag, 27. Januar, könnte Raabs Herausforderer in der dritten Ausgabe satte 1,5 Millionen gewinnen.

    "We are Family! So lebt Deutschland.": Mit Marktanteilen von bis zu 25,1 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe ist "We are Family" das erfolgreichste Nachmittagsprogramm im deutschen Fernsehen. Die Nominierung für den Grimme Preis bekommt die Folge vom 20./21. März 2006, "Unsere Mama ist ein Schmetterling". Mit viel Sensibilität wurde hier der Alltag des vierfachen, allein erziehenden Vaters Kurt Schömann erzählt.

    "Extreme Activity": Extreme Aktivitäten erwünscht. Jürgen von der Lippes turbulente Spiel-Show erhält die dritte ProSieben-Nominierung. "Extreme Activity" verfolgten 2006 bis zu 16,9 Prozent der 14-49-Jährigen.

    "Meine verrückte türkische Hochzeit": Die Multi-Kulti-Liebeskomödie wurde bereits beim Fernsehfilmfestival in Baden-Baden mit dem Preis für den "Besten deutschen Fernsehfilm des Jahres" ausgezeichnet. Produziert wurde sie von der Rat Pack Filmproduktion ("Die ProSieben Märchenstunde", "Der Wixxer"). Regie führte Stefan Holtz.

    Basis: alle Fernsehhaushalte Deutschlands (integriertes Fernsehpanel D + EU) Quelle: AGF / GfK Fernsehforschung / pc#tv aktuell / SevenOne Media Marketing & Research Erstellt: 25.01.2007 (vorläufig gewichtet: 24.01.2007)

    Bei Fragen: ProSieben Television GmbH Christoph Körfer, Tina Land Kommunikation/PR Tel. +49 [89] 9507-1178, 1192 christoph.koerfer@prosieben.de tina.land@prosieben.de www.presse.prosieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: