PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ProSieben mehr verpassen.

02.01.2007 – 10:42

ProSieben

Marktanteile 2006: Deutliche Marktanteilszuwächse für ProSieben mit innovativem, modernem und besonderem Fernsehen

München (ots)

Mit einem erfolgreichen Mix aus großartigen
Blockbustern, innovativer Comedy und herausragenden Show-Events 
meldete sich ProSieben in 2006 zurück. Im 4. Quartal 2006 verbuchte 
der Sender in der werberelevanten Zielgruppe (Z 14-49) einen 
Marktanteil von 12,4 Prozent und damit 1,2 Prozentpunkte mehr als im 
4. Quartal 2005. Kontinuierlich konnte ProSieben  in 2006 seine 
Monatsmarktanteile steigern und erreichte im Oktober mit 13,2 Prozent
sogar den besten Monatsmarktanteil seit November 2001. Der Sender 
erzielte im Jahresschnitt einen Marktanteil von 11,6 Prozent bei den 
14- bis 49-jährigen Zuschauern. In seiner Kernzielgruppe, den 14- bis
29-jährigen Zuschauern, war ProSieben 2006 mit 16,8 Prozent 
Marktanteil weiter die klare Nummer Eins.
In der Prime Time konnte ProSieben 2006  um +0,6 Prozentpunkte auf
11,0 Prozent (Mo-Fr, 20.15-22.15 Uhr) bzw. +0,1 Prozentpunkt auf 11,9
Prozent (Mo-So, 20.15-22.15 Uhr) Marktanteil zulegen.
Top-Blockbuster des Jahres: "Fluch der Karibik" mit 40,0 Prozent 
Marktanteil, und das anschließende "Galileo Spezial" mit Aiman 
Abdallah, der sich auf die Spuren des wahren Jack Sparrow begeben 
hatte, erzielte herausragende 33,4 Prozent. Auf Platz 2 und 3 der 
Spielfilm-Hitliste: "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1" mit 34,1 
Prozent, und "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" mit 30,5 
Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe.
Quoten-Events 2006 kamen vor allem auch aus dem Bereich Unterhaltung:
"Die beste Reality/Doku-Soap 2006" (kressreport, 25/2006) "Popstars" 
begeisterte 22,4 Prozent der 14- bis 49-Jährigen und legte mit 30,0 
Prozent Marktanteil ein fulminantes Finale mit der neuen Band 
"Monrose" hin. "TV total" im Anschluss daran verbuchte ebenfalls 
sensationelle 32,8 Prozent Marktanteil. Und auch ansonsten war Stefan
Raab 2006 ein Quotengarant und erreichte mit seinen außergewöhnlichen
Events im Schnitt 21,9 Prozent Marktanteil. Eindeutig die "Show des 
Jahres 2006" (kressreport, 25/2006): "Schlag den Raab", deren ersten 
beiden Ausgaben mit 28,1 bzw. 29,5 Prozent Marktanteil überzeugten. 
Die innovative Comedy-Filmreihe "Die ProSieben Märchenstunde" 
erzielte im Schnitt 20,1 Prozent Marktanteil, Michael Mittermaiers 
"Paranoid I+II" verbuchte 20,5 Prozent im Schnitt. "Germany's next 
Topmodel" verfolgten im Schnitt 16,2 Prozent der 14-49-jährigen 
Zuschauer und im Finale zitterten 24,0 Prozent dieser Zielgruppe mit,
wer denn das Rennen machen würde.
Deutliche Zuwächse verbuchte ProSieben im Vergleich zum Vorjahr 
außerdem in der Daytime (Mo-Fr, 12.00-17.00 Uhr) mit +0,6 
Prozentpunkten auf 13,7 Prozent Marktanteil. Die werktäglichen 
Sendungen im Einzelnen: "Avenzio! Schöner leben" erzielte 13,3 
Prozent, "SAM" 18,7 Prozent, "We are Family!" gewinnt 0,6 
Prozentpunkte auf 18,6 Prozent, "Charmed" erreichte 13,8 Prozent 
Marktanteil im Schnitt und damit 2,9 Prozentpunkte mehr als die 
Programmangebote auf diesem Slot im Vorjahr.
Am Vorabend (Mo-Fr, 17.00-20.15 Uhr) legte ProSieben ebenfalls zu 
- um 0,7 Prozentpunkte auf 11,0 Prozent Marktanteil. "taff" steigerte
sich im Vergleich zum Vorjahr um 1,1 Prozentpunkte auf 13,4 Prozent, 
"Die Simpsons"* begeisterten im Schnitt 12,1 Prozent der Zuschauer 
und "Galileo" erzielte im Schnitt 12,0 Prozent Marktanteil.
Im Dezember 2006 erreichte ProSieben 11,1 Prozent Marktanteil bei 
den 14- bis 49-jährigen Zuschauern, was einem Plus von 0,5 
Prozentpunkten im Vergleich zum Dezember 2005 entspricht. Bei den 14-
bis 29-Jährigen waren es 16,0 Prozent (+0,6 Prozentpunkte mehr als im
Dezember 2005).
ProSieben-Geschäftsführer Andreas Bartl: "Wir freuen uns, dass wir
die Leistungswerte von ProSieben im vergangenen Jahr bereits zum Teil
deutlich steigern konnten und wir sind überzeugt davon, dass wir 
diesen Trend 2007 mit den geplanten programmstrategischen Maßnahmen 
fortsetzten werden."
Quelle: AGF/ GfK, PC#TV, alle Haushalte (D+EU), 
1.1.-31.12.2006/SevenOne Media/ alle Marktanteilsangaben ohne 
Zielgruppenzuordnung beziehen sich auf Zuschauer 14-49 Jahre/ 
*Doppelfolgen: 2.1.-24.3.06 und 14.8.-29.12.06, Einzelfolgen: 
27.3.-11.8.06
Bei Rückfragen:
ProSieben Television GmbH
Susanne Lang
Stellv. Unternehmenssprecherin
Tel: 089-9507-1183
Susanne.lang@prosieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell