ProSieben

"Galileo"-Weltrekordversuch mit Miniatur-Eisenbahn - Elbtunnel für 58 Stunden gesperrt!

    München (ots) - 887 Miniatur-Waggons von 110 Meter Länge schlichen am 25. November 2005 durch den abgesperrten Elbtunnel. Grund für die ungewöhnliche Aktion: der Miniatureisenbahn-Weltrekordversuch. Ob das Team von "Galileo" es geschafft hat, den aktuellen Mini-Lok-Weltrekord zu brechen, zeigt das Wissensmagazin am Montag, 12. Dezember 2005, um 19.00 Uhr auf ProSieben.

    Höchste Konzentration beim "Galileo"-Team! Nur 58 Stunden hatten die Miniatur-Eisenbahnbauer Zeit, um die Schienenholzkonstruktion im Elbtunnel aufzubauen: 24 Meter unter der Erde. Das größte Problem bereitete der Höhenunterschied von insgesamt 1,5 Meter auf der Gesamtstrecke. Die Elektroniker kämpften mit Kälte und Feuchtigkeit. Dann der Schock: Die ersten drei Versuche auf der 800 Meter langen Bahnstrecke schlugen fehl! Die Zeit drängte, denn bald sollten die ersten Autos wieder durch den Tunnel rollen ...

    Zittern um den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde! Ob die "Galileo"-Lok - trotz Eiseskälte und Zeitnot - die Rekordmarke von 408 Metern durchbrochen hat, zeigt "Galileo" am Montag, 12. Dezember 2005, um 19.00 Uhr auf ProSieben.

    Bei Fragen:

    ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Cornelia Patzlsperger, Patrick Kügle Tel. 089/9507-1129, -1191 cornelia.patzlsperger@ProSieben.de patrick.kuegle@ProSieben.de http://Galileo.ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: