ProSieben

Die große Jubiläumswoche: 10 Jahre "SAM" und "taff"

    München (ots) - Vom 28. November bis zum 2. Dezember werden die ProSieben-Magazine "SAM" und "taff" zehn Jahre alt / Chefredakteur Guido Bolten über Vergangenheit, Entwicklung und Zukunft des Boulevard

    Zehn Jahre Boulevard auf ProSieben, das bedeutet zehn Jahre Stars und Stories, Service und Trends - fünf Fragen an Chefredakteur Guido Bolten über ein Genre, das so bunt und spannend ist, wie das Leben selbst:

    "SAM" und "taff" werden zehn Jahre alt. Was unterscheidet das "Boulevard von gestern" vom "Boulevard von heute"? Guido Bolten: "Das Boulevardfernsehen vor zehn Jahren war laut, schrill und aggressiv. Heute darf Boulevard weniger aufgeregt, aber anregend und informativ sein. Deshalb sind unsere Themen zunehmend auch service-orientiert und eng an der Lebenswirklichkeit der Zuschauer. Hartz IV, soziale und familiäre Themen kommen im Boulevard immer häufiger vor.

    Also nicht nur Stars und Sternchen, sondern "Menschen wie Du und ich" als Hauptfiguren der Beiträge? Guido Bolten: Beide Welten kommen zu Wort und Bild. Stars und Normalbürger wie du und ich. So ist das auf einem Boulevard: Menschen treffen Menschen, die einen meinen trotz des Glamours ganz normal zu sein und sind es oft auch - die anderen sind es allemal. Deswegen setzten wir zunehmend auf den Mix der Reportagen aus dem ungewöhnlichen und täglichen Leben aller Zuschauer."

    Ist der Zuschauer im Laufe der Jahre kritischer geworden? Guido Bolten: Unbedingt. Zehn Sekunden Langeweile und die Fernbedienung hat zu tun. Deshalb muss nicht nur der einzelne Beitrag, sondern die Sendung dramaturgisch spannend aufgebaut sein. Nur so hält man den heute sehr vielschichtig interessierten Seher im Format. Das wiederum bringt Herausforderungen an Dreh, Dramaturgie und Recherche mit sich, die unsere Arbeit noch spannender machen."

    Zehn Jahre Boulevardfernsehen auf ProSieben - Welche Bilanz ziehen Sie? Guido Bolten: "Zehn Jahre sind im Fernsehgeschäft eine lange Zeit. Umso mehr freut es mich, dass sich ,SAM' und ,taff' im heiß umkämpften Boulevard-Markt erfolgreich behaupten konnten. Mittlerweile zählen die beiden Magazine zu den beliebtesten im deutschen TV. Den größten Anteil an diesem Erfolg haben unsere Redakteure und Moderatoren: Sie sind leidenschaftlich im Einsatz, um täglich aktuell und unterhaltend zu berichten. Dafür Danke an's ganze Team!"

    Zusatzinfo: Am 29. Mai 1995 ging "taff" als halbstündiges Format zum ersten Mal auf Sendung, am 19. März 2001 wurde es auf eine Stunde verlängert. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erzielte das Boulevardmagazin im ersten Halbjahr 2005 einen Marktanteil von durchschnittlich 12,4 Prozent (14-29-Jährige: 17,7 Prozent; Stand 1. Juli 2005).) Moderiert wird das ProSieben-Format seit März 2005 von Annemarie Warnkross und Stefan Gödde. Auf "taff" folgte "SAM". Am 4. Dezember 1995 ging das Mittagsmagazin als halbstündiges Format zum ersten Mal auf Sendung, seit Oktober 1999 bietet "SAM" eine Stunde lang aktuelles InfoTainment. Längst hat sich das Magazin mit Silvia Laubenbacher seinen Platz im deutschen Fernsehen gesichert: In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen verzeichnete das ProSieben-Boulevard-Magazin im ersten Halbjahr 2005 einen Marktanteil von durchschnittlich 19,2 Prozent (14-29-Jährige: 19,8 Prozent; Stand 1. Juli 2005).

    Zehn Jahre LIVE-Boulevard vom Feinsten: "Best of Boulevard" - zu sehen bei "SAM" (13.00 Uhr) und "taff" (17.00 Uhr) vom 28. November bis zum 2. Dezember 2005 auf ProSieben.

    Bei Fragen:

    ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Dagmar Müller Tel. 089/9507-1185, Fax -91185 dagmar.mueller@ProSieben.de http://presse.prosieben.de

    Fotoredaktion: Arzu Yurdakul Tel. 089/9507-1161, Fax -91161 arzu.yurdakul@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: