ProSieben

Meisterlich und ein wenig irre: Märchenklassiker zum Totlachen ProSieben präsentiert acht "abgedrehte" Meisterwerke von Grimm bis Hauff

Meisterlich und ein wenig irre: Märchenklassiker zum totlachen ProSieben präsentiert acht "abgedrehte" Meisterwerke von Grimm bis Hauff Motiv: Sonja Kirchberger als "böse Hexe" Foto: Jiri Hanzel/ProSieben Dieses Bild darf bis Dezember 2005 honorarfrei für redaktionelle Zwecke, NUR im Rahmen einer... mehr

    München (ots) -

    - Querverweis: Bilder werden über obs versandt und sind unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    München, 21. November 2005. "Es war einmal ..." und das gab's noch nie im deutschen Fernsehen: Alexandra Neldel als Prinzessin Dorothea in "Froschkönig" oder Christian Ulmen als Hans im Glück. Unter dem Motto "Dornröschen meets 'Die Nackte Kanone'" verfilmt Erfolgsproduzent Christian Becker (Rat Pack Filmproduktion, u.a. "Hui Buh - Das Schlossgespenst", "Der WiXXer") im Auftrag von ProSieben acht schräge Märchen-Parodien - zu sehen ab Frühjahr 2006.

    Ein ungewöhnlicher Besetzungs-Mix - von Sonja Kirchberger als böse Hexe bis hin zu Herbert Feuerstein als Rumpelstilzchen - pustet den bekannten Märchenfiguren verrücktes Leben ein. Acht berühmte und beliebte Geschichten von Wilhelm Hauff bis zu den Gebrüdern Grimm werden unter neuen Titeln wie "Rumpelstilzchen - Auf Wache im Märchenwald", "Der Froschkönig - oder der fette Prinz" bis hin zu "Frau Holle ... und wie die Goldmarie stresst" in 45 Minuten erzählt.

    "Die schönsten Märchen unserer Kindheit treffen auf die besten Comedians und Schauspieler unserer Zeit. Mit dieser aufwendigen Produktion werden wir unsere Zuschauer auf eine einmalige Reise in ihre eigene Kindheit schicken und sie gleichzeitig zum Lachen bringen," schwärmt ProSieben-Unterhaltungs-Chef Jobst Benthues.

    Für das ungewöhnliche TV-Projekt stehen u.a. vor der Kamera: Thomas Fritsch (Erzähler), Bernhard Hoëcker, Christian Tramitz (Herr Wolf), Christian Ulmen (Hans im Glück), Annette Frier (Dornröschen), Herbert Feuerstein (Rumpelstilzchen), Wigald Boning (Flaschengeist), Manou Lubowski (Zwerg Nase), Wolfgang Völz (Oberst Rübezahl), Mirja Boes, Sonja Kirchberger und Sonya Kraus (alle "böse" Hexen), Hella von Sinnen (Frau Holle), Heinz Hoenig (Eisenhans), Axel Stein (Page Eppo), Alexandra Neldel (Prinzessin Dorothea), Janine Reinhardt (Rapunzel) und Karl Dall (König Theoderich).

    Hinter der hochwertigen Produktion steht die erfahrene Regie-Crew mit den Comedy-Regisseuren Tommy Krappweis ("Bernd das Brot" / Grimme-Preis-Träger), Eric Haffner und das Regie-Duo Cyrill Boss & Philip Stennert. Als i-Tüpfelchen komponiert Märchen-Altmeister Karel Svoboda, aus dessen Feder Klassiker wie "Biene Maja", "Wickie" und "Drei Nüsse für Aschenputtel" stammen, die Märchenmusik. Gedreht wird u.a. in einem einzigartigen Studio in Prag, in dem ein kompletter Märchenwald entstand - von der Waldlichtung bis zum Hexenhaus. Außerdem vermitteln aufwendige Kostüme und On-Location-Drehs Kino-Feeling. "Und wenn sie nicht gestorben sind, dann ..." drehen sie bis einschließlich Frühjahr 2006.

    Bilder über OBS

    Bei Fragen:

    ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Ulrike Piesch Fotoredaktion: Arzu Yurdakul Tel. +49 [89] 9507-1167 Tel. +49 [89] 9507-1161 Fax +49 [89] 9507-91167 Fax +49 [89] 9507-91161 ulrike.piesch@ProSieben.de arzu.yurdakul@ProSieben.de http://presse.ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: