ProSieben

Alles gefälscht! Produktpiraten im Visier

München, 25. Oktober 2005. Gleich ob Auto-Batterie, Handy-Akku oder Designer-Parfums – immer mehr Markenartikel werden gefälscht. 2004 haben die Zollbehörden an den EU-Außengrenzen Produktplagiate im Wert von rund einer Milliarde Euro abgefangen. Große Unternehmen beschäftigen längst eigene Markendetektive. Wie deutsche Ermittler gegen die Produktpiraten-Mafia vorgehen, zeigt „Die ProSieben Reportage“ exklusiv am Mittwoch, 26. Oktober 2005, um 23.05 Uhr.

Im vergangenen Jahr haben die Zollbehörden an den EU-Außengrenzen rund 100 Millionen gefälschte Waren im Wert von einer Milliarde Euro abgefangen. Die Dunkelziffer wird auf 400 Millionen Produkte geschätzt. Gerade in Zeiten der Schnäppchenjagden boomt Produktpiraterie mehr denn je und hält Einzug in den Alltag – von Software über Kosmetika bis hinzu Medikamenten. Durch Produktplagiate entstehen Markenherstellern Millionenverluste – so auch der Kosmetik-Firma „Lancaster“. Mittels hauseigener Ermittler, die die Fälscher über Testkäufe und Kundentipps ertappen, nehmen die Unternehmen den Kampf gegen die Betrüger auf. Was die wenigsten Kunden wissen: Imitate bergen Gefahren, da diese nicht auf Sicherheit überprüft werden. Handybatterien können explodieren, Toaster brennen,Autobremsen versagen und Arzneimittel können unwirksam sein – schlimmstenfalls führen sie sogar zum Tod.

Exklusiv begleitet die „ProSieben Reportage“ Markendetektiv Bruno Dannowski bei seinen Ermittlungen in Warschau. Die polnische Hauptstadt gilt als DER europäische Umschlagplatz für die Waren der Produktpiratenmafia: Hier werden Fälschungen aller Art angeboten – von Autoersatzteilen bis hin zu Kosmetika. Bruno Dannowski: „Hinter der Fälscher-Mafia steckt jede Menge Geld – Geld, das früher mit Rauschgift verdient wurde. Da Rauschgift-Handel mittlerweile strikt bekämpft wird – und auch die Gewinnmargen bei der Produktpiraterie zweimal höher ausfallen – investiert auch die Mafia ihre Mittel heute eher in Markenfälschungen.“ Der 51-jährige Fälschungsermittler Dannowski ist im Auftrag der Industrie 200 Tage im Jahr in der ganzen Welt unterwegs. Der Fahnder weiß: Die Ermittlung gegen die Produktpiraten-Mafia kann eine lebensgefährliche Tätigkeit sein. Einer seiner Kollegen wurde in Moskau krankenhausreif geschlagen ...

Dannowski koordiniert mit Polizei, Staatsanwaltschaft und Zoll gemeinsame Aktionen, um genügend Beweismaterial gegen die wirklichen Drahtzieher der Fälschungsbranche zu bekommen. Dazu hebt er gemeinsam mit der Polizei Fälscher-Werkstätten in der Ukraine aus oder geht in China gegen Produktfälschungen vor ...

Im Kampf gegen die Fälscher-Mafia: „Die ProSieben Reportage“ – am Mittwoch, 26. Oktober 2005, um 23.05 Uhr.

Bilder auf Anfrage erhältlich!

Bei Fragen:

ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Ulrike Piesch, Patrick KĂĽgle Fotoredaktion: Arzu Yurdakul Tel. +49 [89] 9507-1167, -1191 Tel. +49 [89] 9507-1161 Fax +49 [89] 9507-91167, -91191 Fax +49 [89] 9507-91161 ulrike.piesch@ProSieben.de arzu.yurdakul@ProSieben.de patrick.kuegle@ProSieben.de http://presse.ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: