Das könnte Sie auch interessieren:

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

28.09.2005 – 09:37

ProSieben

Kritiker-Lob für ProSieben-Event-Movie "Tsunami": "Starke Action und Effekte"

  • Bild-Infos
  • Download

    München (ots)

Unterföhring, 28. September 2005. Da staunt selbst Surfcrack Jaan (Kristian Kiehling) nicht schlecht: Eine solche Riesenwelle hat der Ex-Sufer noch nie gesehen. Doch die von Menschenhand ausgelöste Welle wächst und wächst – und rollt scheinbar unaufhaltsam auf Sylt zu. Nur Jaan und die EU-Wissenschaftlerin Svenja (Anja Knauer) können die 50-Meter-Tsunami stoppen. Aber schaffen sie es auch, die deutsche Ferieninsel zu retten?

    Vor seiner Deutschland-Premiere am Donnerstag, 29. September 2005 um 20.15 Uhr wird der spannende „made by ProSieben“-Action-Thriller bereits heiß diskutiert. Viele Kritiker sind begeistert: „Der Star des Films, die Welle, ist so gut in Szene gesetzt, wie man das nur von großen Hollywood-Produktionen gewohnt ist.“ (Rainer Unruh, TV Today). TV Movie urteilt „starke Action und Effekte“ und der Gong findet die Story „richtig spannend“.

    Die Idee zu dem actionreichen und spannenden TV-Spektakel mit aufwendigen Stunts und Special-Effects hatte Produzent und Autor Hans-Hinrich Koch bereits 2001. Zur Umsetzung konnte Koch auf keinerlei Filmmaterial einer echten Riesenwelle zurückgreifen. Deshalb begann der Produzent im April 2002 mit den aufwendigen Recherchen. „Uns ging es darum aus naturwissenschaftlichen Fakten ein Grundgerüst für einen spannenden, fiktiven Actionfilm zu machen. Der Film konzentriert sich in erster Linie darauf, wie eine Tsunami- Welle aufgehalten werden kann.“ Denn was zu Beginn der Dreharbeiten im August 2004 und bei der Endabnahme am 18. Dezember 2004 weder Regisseur Winfried Oelsner noch Hans-Hinrich Koch für möglich hielten: Ausgerechnet kurze Zeit später wurde ein Tsunami Realität. „Wir waren entsetzt über die unfassbare Zahl der Opfer. Wenn die Realität die Fiktion einholt, macht man sich natürlich seine Gedanken. Aber ,Tsunami’ ist reine Fiktion, wir haben nie reale Katastrophen zum Vorbild genommen,“ so Koch über seine Gefühle nach der Flut in Südostasien.

    Bereits im Frühjahr wurde das spannende Event-Movie weltweit in 73 Länder verkauft: u.a. in Frankreich, Japan, Indonesien, Sri Lanka, Niederlande und Italien. „Damit gehört ‚Tsunami’ schon vor der deutschen Erstausstrahlung zu den erfolgreichsten Filmen baden- württembergischer Produzenten,“ freut sich der baden- württembergische Medienminister Willi Stächele. „Tsunami“- Quotenerfolg auch in Spanien: Der Privatsender und Marktführer Telecinco erzielte mit dem packenden Action-Thriller einen außerordentlichen Marktanteil von 26 Prozent.

    Ein Tsunami in der Nordsee – nur Fiktion oder ein realistisches Katastrophenszenario? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, taucht Aiman Abdallah in die tiefen des Ozeans ein – eine Welt unbekannter als das Weltall. ProSieben zeigt „Galileo Spezial: Tsunami“ um 22.15 Uhr direkt nach dem Spielfilm.

    Pressestimmen zu "Tsunami":

„Starke Action & Effekte – fast wie in Hollywood.“ TV Movie

„Katastrophenszenario vor naturwissenschaftlich denkbarem Hintergrund.“ Hörzu

„Clou des Films: Die Spezialeffekte.“ Mike Powelz von TV Digital

„Eifert Hollywood-Krachern nach und schlägt sich dabei erstaunlich gut.“ TV Today

„Der Star des Films, nämlich die Welle, ist so gut in Szene gesetzt, wie man das nur von großen Hollywood-Produktionen gewohnt ist.“ Rainer Unruh von TV Today

„Starke Action – gute Effekte“ TV World

„Ein spannendes Event-Movie um eine Riesenwelle.“ nur TV

„Nicht immer logisch, aber richtig spannend.“ Gong

„Die virtuelle Welle. Tricktechnik made in Germany.“ TV Today

„Tsunami ist ein hervorragend und sehr gut gemachter Film; spannend und auch realitätsbezogen. Kompliment!“ Jean André vom NDR

Bilder über OBS und unter http://presse.ProSieben.de

    Bei Fragen:

ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Ulrike Piesch Fotoredaktion: Susanne Karl Tel. +49 [89] 9507-1167 Tel. +49 [89] 9507-1173 Fax +49 [89] 9507-91167 Fax +49 [89] 9507-91173 ulrike.piesch@ProSieben.de susanne.karl@ProSieben.de http://presse.ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ProSieben
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung